28. Februar 2020

Interviews


Russland von oben - Großer, roter Eisbrecher auf einer schneebedeckten Eisfläche im Nordpolarmeer. Im Hintergrund zwei kleine Schiffe und blauer Winterhimmel.RUSSLAND VON OBEN

Die größte Herausforderung für die Filmcrew war schlicht die unglaubliche, immense Weite Russlands.“ – Freddie Röckenhaus

Interview mit Freddie Röckenhaus (Regie, Drehbuch, Produktion) zum Film „Russland von oben“


Im Schatten der Angst (Filmszene) Karla Eckhardt (Julia Koschitz) lässt sich mit Carsten Spanger (Justus von Dohnányi) in der Psychiatrie auf ein psychologisches Duell ein, das ihr alles abverlangt.IM SCHATTEN DER ANGST

Die Atmosphäre eines Raums, der Raum selbst kann manchmal ein weiterer Spielpartner sein, mit oder gegen den man spielt.“ – Julia Koschitz

Interview mit Julia Koschitz (Hauptrolle Dr. Karla Eckhardt) zum TV-Film „Im Schatten der Angst“

Anfangs schaue ich mir immer die Szenen- und Figur-Bögen genau an.“ – Justus von Dohnányi

Interview mit Justus von Dohnányi (Hauptrolle Carsten Spanger) zum TV-Film „Im Schatten der Angst“


Tommaso und der Tanz der Geister (Filmszene)TOMMASO UND DER TANZ DER GEISTER

Als Filmemacher folge ich den Geschichten.“ – Abel Ferrara

Interview mit Abel Ferrara (Regie, Drehbuch) zum Film „Tommaso und der Tanz der Geister“


La Gomera (Filmszene)LA GOMERA

Ich wollte eine Geschichte mit Figuren erzählen, die lügen, die ein doppeltes Spiel spielen.“ – Corneliu Porumboiu

Interview mit Corneliu Porumboiu (Regie, Drehbuch) zum Film „La Gomera“


Intrige (Filmszene) Jean Dujardin als Offizier Marie-Georges Picquart.INTRIGE

Ich probte, bis mir schwindelig wurde, damit ich komplett sicher in der Rolle war.“ – Jean Dujardin

Interview mit Jean Dujardin (Hauptrolle Marie-Georges Picquart)


Sorry We Missed You (Filmszene)SORRY, WE MISSED YOU

Wir haben wie üblich chronologisch gedreht, und die Schauspieler wussten nicht, wie die Geschichten ihrer Charaktere enden.“ – Ken Loach

Interview mit Ken Loach (Regie)

Newcastle ist ein praktischer Drehort, weil es nicht so lange dauert, von einem Ort zum anderen zu kommen.“ – Rebecca O’Brien

Interview mit Rebecca O’Brien (Produktion)