„Cold War – Der Breitengrad der Liebe“ ist der große Gewinner beim Europäischen Filmpreis 2018

Cold War - Der Breitengrad der Liebe (Filmszene)
Cold War – Der Breitengrad der Liebe – ©Neue Visionen Filmverleih

Cold War – Der Breitengrad der Liebe“ ist in Sevilla in fünf Kategorien mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet worden.

Neben der Auszeichnung als Bester Film wurde Pawel Pawlikowski als Bester Regisseur und für das Beste Drehbuch geehrt. Als Beste Komödie konnte „The Death of Stalin“ die Jury überzeugen. Joanna Kulig gewann für ihre Rolle in „Cold War – Der Breitengrad der Liebe“ als Beste Schauspielerin, Marcello Fonte ist für seine Rolle in „Dogman“ als Bester Schauspieler ausgezeichnet worden. Jane Magnussons „Bergman – A Year in a Life“ gewann als Bester Dokumentarfilm, bester Animationsfilm ist „Another Day of Life“ von Raul de la Fuente und Damian Nenow. Als bester Kurzfilm gewann Sara Fgaier für „Gli anni“, der Publikumspreis ging an Luca Guadagninos „Call Me By Your Name“.

Am 15. November wurden bereits die ersten Gewinner des Europäischen Filmpreises bekannt gegeben; zwei Preise gingen nach Deutschland, Christoph M. Kaiser und Julian Maas gewannen für die Musik zu „3 Tage in Quiberon“ von Emily Atef, André Bendocchi-Alves und Martin Steyer gewannen für das Sounddesign in „Der Hauptmann“ von Robert Schwentke.

Die Gewinner im Überblick

EUROPEAN FILM 2018

COLD WAR

Buch und Regie: Pawel Pawlikowski
Produktion: Ewa Puszczynska und Tanya Seghatchian

EUROPEAN COMEDY 2018

THE DEATH OF STALIN

Regie: Armando Iannucci
Buch: Armando Iannucci, David Schneider und Ian Martin
Produktion: Yann Zenou, Laurent Zeitoun, Nicolas Duval Adassovsky, Kevin Loader und Sidonie Dumas

EUROPEAN DISCOVERY 2018 – Prix FIPRESCI

Girl

Regie: Lukas Dhont
Buch: Lukas Dhont und Angelo Tijssens
Produktion: Dirk Impens

EUROPEAN DOCUMENTARY 2018

BERGMAN – A YEAR IN A LIFE

Regie: Jane Magnusson
Produktion Fredrik Heinig und Mattias Nohrborg

EUROPEAN ANIMATED FEATURE FILM 2018

ANOTHER DAY OF LIFE

Regie: Raul de la Fuente und Damian Nenow
Buch: Raul de la Fuente, Amaia Remirez, David Weber, Niall Johnson und Damian Nenow
Produktion: Jarosław Sawko, Amaia Remirez, Ole Wendorff-Østergaard, Stefan Schubert und Eric Goossens
Animation: Rafał Wojtunik, Rafał Kidziński und Dominik Wawrzyniak

EUROPEAN SHORT FILM 2018

THE YEARS von Sara Fgaier

EUROPEAN DIRECTOR 2018

Paweł Pawlikowski für COLD WAR

EUROPEAN ACTRESS 2018

Joanna Kulig in COLD WAR

EUROPEAN ACTOR 2018

Marcello Fonte in DOGMAN

EUROPEAN SCREENWRITER 2018

Paweł Pawlikowski für COLD WAR

EUROPEAN CINEMATOGRAPHER 2018 – Prix CARLO DI PALMA

Martin Otterbeck für XU – JULY 22 (UTØYA 22. JULI)

EUROPEAN EDITOR 2018

Jarosław Kamiński für COLD WAR (ZIMNA WOJNA)

EUROPEAN PRODUCTION DESIGNER 2018

Andrey Ponkratov für THE SUMMER (LETO)

EUROPEAN COSTUME DESIGNER 2018

Massimo Cantini Parrini für DOGMAN

EUROPEAN HAIR und MAKE-UP ARTIST 2018

Dalia Colli, Lorenzo Tamburini und Daniela Tartari für DOGMAN

EUROPEAN COMPOSER 2018

Christoph M. Kaiser und Julian Maas für 3 DAYS IN QUIBERON (3 TAGE IN QUIBERON)

EUROPEAN SOUND DESIGNER 2018

André Bendocchi-Alves und Martin Steyer für THE CAPTAIN (DER HAUPTMANN)

EUROPEAN VISUAL EFFECTS SUPERVISOR 2018

Peter Hjorth für BORDER (GRÄNS)

EUROPEAN FILM ACADEMY LIFETIME ACHIEVEMENT AWARD

Carmen Maura

EUROPEAN ACHIEVEMENT IN WORLD CINEMA

Ralph Fiennes

HONORARY AWARD OF THE EFA PRESIDENT AND BOARD

Costa Gavras

EUROPEAN CO-PRODUCTION AWARD 2018 – Prix EURIMAGES

Konstantinos Kontovrakis und Giorgos Karnavas

PEOPLE’S CHOICE AWARD 2018 for Best European Film

CALL ME BY YOUR NAME

Regie: Luca Guadagnino
Buch: James Ivory, Luca Guadagnino