BBC/ZDF-Koproduktion „Räuber Ratte“ mit der Rose d’Or ausgezeichnet

Räuber Ratte (Filmszene)
©ZDF, Orange Eyes Limited

Das Animationsspecial „Räuber Ratte“, eine BBC/ZDF-Koproduktion, wurde in Berlin mit der Rose d’Or in der Kategorie Kinder und Jugend ausgezeichnet.

Der aufwändige CGI-Zeichentrick (Regie: Jeroen Jaspaert) nach dem gleichnamigen Buch von Julia Donaldson und Axel Scheffler zeigt das Abenteuer einer ruchlosen Ratte, die sich zu einem niedlichen Nagetier wandelt.

Kein Reisender ist sicher, so lange die gefährliche „Räuber Ratte“ die Landstraßen kontrolliert. Der immer hungrige Dieb stiehlt den Löwenzahn des Kaninchens, die Nüsse des Eichhörnchens und sogar die Strohballen seines eigenen Pferdes. Die Hauptrollen sind mit prominenten deutschen Stimmen besetzt: Jochen Vogel spricht Räuber Ratte, Herbert Knaup den Erzähler und das Pferd.

„Räuber Ratte“ (Originaltitel: „The Highway Rat“) ist eine Produktion der Magic Light Pictures/Orange in Koproduktion mit BBC/ZDF. Die verantwortliche ZDF-Redakteurin ist Nicole Keeb.

Die Rose d’Or wurde 1961 erstmals in Montreux vergeben und gilt als eine der bedeutendsten Auszeichnungen der internationalen Fernsehunterhaltung.