Golden Icon Award für Judi Dench

Judi Dench in Victoria & Abdul
Judi Dench in Victoria & Abdul – ©Focus Features

Die britische Schauspielerin Judi Dench wird am diesjährigen Zurich Film Festival mit dem Golden Icon Award ausgezeichnet.

Dench wird ihren neusten Film RED JOAN vorstellen, ein Drama, das vom Leben Melita Norwoods inspiriert ist. Sie spielt Joan Stanley, deren ruhiges Leben aus den Fugen gerät, als sie vom britischen Geheimdienst MI5 verhaftet und beschuldigt wird, als Spionin für das kommunistische Russland tätig zu sein. Dench wird den Film in Zürich zusammen mit ihrer britischen Kollegin Sophie Cookson vorstellen, welche die junge Joan verkörpert.

Der Golden Icon Award ist die prestigeträchtigste Auszeichnung des Zurich Film Festival, die in Anerkennung der Lebensleistung eines Schauspielers oder einer Schauspielerin vergeben wird. Dench erhält die Auszeichnung an einer Galavorstellung am Mittwoch, 3. Oktober.

Über RED JOAN

Joan Stanley geniesst im Jahr 2000 ihren Ruhestand. Ihr Leben gerät jedoch aus den Fugen, als sie vom MI5 verhaftet und beschuldigt wird, dem kommunistischen Russland Informationen zu liefern. In einem Rückblick ins Jahr 1938 sehen wir Joan als Physikstudentin in Cambridge, wo sie sich in den jungen Kommunisten Leo Galich verliebt und durch ihn die Welt in einem neuen Licht zu sehen beginnt.

Während des Zweiten Weltkrieges arbeitet sie in einer streng geheimen Nuklearforschungsanlage und realisiert, dass die Welt am Rande der Zerstörung steht. Konfrontiert mit der Frage, welchen Preis sie für den Frieden zu zahlen bereit ist, muss Joan wählen, ob sie ihr Land und ihre Liebe verraten oder retten will.

Der Film RED JOAN wurde inszeniert vom legendären britischen Theaterregisseur Trevor Nunn (‘Les Miserables’, ‘Twelth Night or What You Will’). Neben Judi Dench (SKYFALL, SHAKESPEARE IN LOVE) spielen in weiteren Rollen Sophie Cookson (GYPSY, KINGSMAN: THE SECRET SERVICE) sowie Stephen Campbell Moore (THE CHILD IN TIME, GOODBYE CHRISTOPHER ROBIN), Tom Hughes (VICTORIA, LONDON TOWN), Ben Miles (THE CROWN, WOMAN IN GOLD) und Tereza Srbova (EASTERN PROMISES, INKHEART).

Die ZFF-Co-Direktoren Nadja Schildknecht und Karl Spoerri kommentieren:

„Wir fühlen uns geehrt, Judi Dench mit dem Golden Icon Award auszuzeichnen. Als Oscar-Gewinnerin, sechsfach Oscar-Nominierte sowie mit zahlreichen weiteren Auszeichnungen Geehrte ist Judi Dench eine wahre Ikone. Sie hat eine aussergewöhnliche Schauspielkarriere in Film, Fernsehen und auf der Bühne absolviert. In ihrer über sechs Jahrzehnte langen Karriere hat sie viele unvergessliche Charaktere in Filmen wie MRS. BROWN, SHAKESPEARE IN LOVE, MRS. HENDERSON PRESENTS, NOTES ON A SCANDAL, PHILOMENA, VICTORIA & ABDUL und nicht zuletzt die einzigartige M in sieben Bond-Filmen verkörpert. Wir freuen uns, sie in Zürich begrüssen und ihren neusten Film RED JOAN zeigen zu dürfen.“

Über Judi Dench

Judi Dench in Victoria & Abdul
Judi Dench in Victoria & Abdul – ©Focus Features

Seit sie vor fast 60 Jahren die Ophelia in ‘Hamlet’ am Old Vic Theatre spielte, hat Judi Dench stets grosse Bewunderung von Publikum und Kritik in Anerkennung für eine Karriere erhalten, die durch herausragende Leistungen in klassischen wie zeitgenössischen Rollen gekennzeichnet ist. Sie erhielt zahlreiche bedeutende Preise – darunter einen Oscar, zehn BAFTA und rekordverdächtige acht Laurence Olivier-Awards für ihre Arbeit auf der Bühne, am Bildschirm und im Kino. In Anerkennung ihrer vielen Erfolge wurde sie 1970 mit dem Order of the British Empire geehrt. 1988 wurde sie zur Dame of the British Empire und 2005 zur Trägerin des Order of the Companion of Honor ernannt. Sie erhielt ausserdem den prestigeträchtigen Praemium Imperiale Laureate Award für Film und Theater.

Judi Dench hat kürzlich Disneys ARTEMIS FOWL unter der Regie von Kenneth Branagh abgedreht. Letztes Jahr war sie in Kenneth Branaghs Twentieth Century Fox-Produktion MURDER ON THE ORIENT EXPRESS zu sehen und spielte in VICTORIA & ABDUL unter der Regie von Stephen Frears, einer Produktion von Working Title und Focus Features. Für diese Darstellung wurde Dench sowohl für einen Golden Globe, einen SAG und einen AACTA International Award nominiert. Dies ist das zweite Mal in ihrer Karriere, dass sie Königin Victoria gespielt hat. Für ihre erste Darstellung in MRS. BROWN unter der Regie von John Madden gewann sie den BAFTA und den Golden Globe und wurde für einen Oscar nominiert.

Judi Dench erhielt einen Oscar und einen BAFTA als Beste Nebendarstellerin für ihre meisterliche Darstellung von Königin Elizabeth I in SHAKESPEARE IN LOVE und Oscar-Nominierungen für weitere fünf Filme: Lasse Hallströms CHOCOLAT, für den sie auch eine Golden Globe-Nominierung erhielt; Richard Eyres IRIS, für den sie auch einen BAFTA gewann; Stephen Frears‘ MRS HENDERSON PRESENTS, für welchen sie BAFTA- und Golden Globe-Nominierungen erhielt; NOTES ON A SCANDAL, wieder mit Regisseur Richard Eyre, welcher ihr wiederum BAFTA- und Golden Globe-Nominierungen einbrachte; sowie Stephen Frears‘ PHILOMENA neben Steve Coogan – auch für diesen Film erhielt sie BAFTA-, Golden Globe- und SAG-Nominierungen.

Judi Dench ist weltweit bekannt für ihre legendäre Rolle als M in sieben James Bond-Filmen von GOLDENEYE bis SKYFALL. Neben vielen weiteren Filmrollen wird Judi Dench auch für ihre Fernseharbeit wie für ihre gefeierten Leistungen auf der Bühne verehrt.