animago AWARD 2018 – „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ als Beste Kinoproduktion ausgezeichnet

animago AWARD - Preisträger 2018
Foto: Ulf Büschleb

In München wurden die Gewinner des animago AWARDs, dem international etablierten Wettbewerb für 3D Animation & Still, Visual Effects, Visualisierung und VR/AR/360° ausgezeichnet.

Die Verleihung in insgesamt 12 Kategorien fand vor rund 500 Gästen zum dritten Mal im Münchner Gasteig statt.

Insgesamt wurden in diesem Jahr 856 Beiträge aus 61 Ländern eingereicht. Eine unabhängige animago-Jury aus Experten der Bereiche Film, Postproduktion, Werbung sowie Wissenschaft und Lehre nominierte 36 Projekte und bestimmte daraus in 12 Kategorien die jeweiligen Preisträger-Produktionen; in der Kategorie „Bestes Still“ sowie „Beste Kinoproduktion“ wurde der Sieger per Publikumsvoting ermittelt.

Die diesjährigen Preisträger im Überblick

Beste Kinoproduktion

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (Filmszene)
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer – ©Warner Bros. Pictures Germany

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Rat Pack Filmproduktion, Malao Film, Studio Babelsberg, Warner Bros., Deutschland

Beste VR/AR/360°-Produktion

Huxley
Exit Adventures, Sven Haeberlein, Deutschland

Bestes Still

Albert Einstein
LotusArt, Alexander Beim, Deutschland

Beste Nachwuchsproduktion

Diese Kategorie ist mit einem Preisgeld von 3.000 Euro dotiert, ausgelobt vom animago-Veranstalter DIGITAL PRODUCTION

The Stained Club
Mélanie Lopez, Simon Boucly, Marie Ciesielski, Alice Jaunet, Chan Stéphie Peang, Béatrice Viguier, Supinfocom Rubika, Frankreich

Beste Visual Effects

Die VFX-Welten von Jim Knopf
Chimney, Mackevision Medien Design, RISE | Visual Effects Studios, Scanline VFX, Trixter, für Rat Pack, Warner Bros., Studio Babelsberg und Malao Film, Deutschland

Bestes Game Cinematic

The Walking Dead – Grant
Goodbye Kansas, für Starbreeze Studios und Overkill Software, Schweden

Bester Kurzfilm

Tweet-Tweet
CGF, Zhanna Bekmambetova, Russland

Beste Werbeproduktion

EnBW – Guter Stoff
Sehsucht, Jung von Matt, für EnBW, Deutschland

Bester Charakter

The Box
Bugbrain Institute for Animation, Dušan Kastelic, Mateja Starič, Slowenien

Beste Visualisierung

Martin Luther – A most precise and nuanced look into the life of the man legend and visionary
Tumblehead Animation Studio, Magnus Igland Møller, Dänemark

Bestes Motion Design

The Division 2 – Der Untergang von Washington D.C.
Antibody, Patrick Clair für Ubisoft, Deutschland

Sonderpreis der Jury

La Noria
NightWheel Pictures, Carlos Baena, Spanien