Doku-Reihe „Berlin und wir!“ gewinnt International Emmy Kids Award

"Berlin und wir!" Die acht Jugendlichen wollen gemeinsam Berlin erobern: Malina, Millane, Akram, Linus, Seyid, Oscar (von links nach rechts, stehend), Bayan und Rashad (vorne).
Berlin und wir! – Malina, Millane, Akram, Linus, Seyid, Oscar (von links nach rechts, stehend), Bayan und Rashad (vorne) – ©ZDF/IMAGO TV

Im Rahmen der Fernsehmesse MIPTV in Cannes wurden bei den International Emmy Kids Awards die erste Staffel der Doku-Reihe „Berlin und wir!“ in der Kategorie „Kids: Factual“ und die ZDF-Koproduktion „Es war einmal … nach Roald Dahl“ in der Kategorie „Kids: Animation“ ausgezeichnet.

Mit der ersten Staffel „Berlin und wir!“ widmete sich das ZDF in acht Folgen (2016 bei KiKA ausgestrahlt) dem Thema Flüchtlinge und Migrationsgesellschaft. In der Serie erkundeten vier Berliner und vier nach Deutschland geflüchtete Jugendliche gemeinsam die Hauptstadt und trafen jeweils die Familien der anderen. Zusammen wollten sie herausfinden, wie Zusammenleben gelingen kann. Drei Monate wurden die Protagonisten mit der Kamera begleitet. Die zweite Staffel von „Berlin und wir!“ wurde im Februar 2018 bei KiKA gezeigt. Eine Fortsetzung wird 2018 produziert. Die ZDF-Redaktion haben Margrit Lenssen und Eva Radlicki.

Das zweiteilige Animationsspecial „Es war einmal … nach Roald Dahl“ (Buch und Regie: Jakob Schuh, Jan Lachauer) basiert auf Roald Dahls berühmtem Gedichtband „Revolting Rhymes“. Die fünf Märchen „Aschenputtel“, „Hans und die Bohnenranke“, „Schneewittchen“, „Rotkäppchen“ und „Die drei kleinen Schweinchen“ werden miteinander verwoben und durch den erzählenden Wolf zu neuen, überraschenden Wendungen geführt. Der erste Teil des Märchenspecials wurde 2018 für einen Academy Award nominiert und gewann 2017 den Kinderfilmfest-Publikumspreis im Rahmen des Filmfests München. Verantwortliche Redakteurin im ZDF ist Nicole Keeb.

VOX gewinnt mit „Club der roten Bänder“

Die erste fiktionale Eigenproduktion des Senders „Club der roten Bänder“ gewann den begehrten Preis in der Kategorie „Kids: Series“ und setzte sich damit gegen drei weitere internationale Serien durch.

„Club der roten Bänder“ war von November 2015 bis Dezember 2017 bei VOX zu sehen und entwickelte sich zu einer absoluten Erfolgsserie: Insgesamt erreichte die bewegende Trilogie rund um Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Alex (Timur Bartels) und Hugo (Nick Julius Schuck) hervorragende Marktanteile von bis zu 16,0 Prozent (14 bis 59 Jahre) bzw. 19,5 Prozent (14 bis 49 Jahre) und bis zu 3,37 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren. Bei den ganz jungen Zuschauern war die Serie besonders erfolgreich: Bis zu 43,9 Prozent Marktanteil erzielte „Club der roten Bänder“ bei den 14- bis 29-jährigen Frauen. Doch die Geschichte rund um die sechs Jugendlichen im Krankenhaus begeisterte nicht nur Fans, sondern auch Kritiker: Die Hit-Serie, die Bantry Bay Productions GmbH & Co. KG im Auftrag von VOX produzierte, wurde unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis, dem Jupiter-Award, dem Grimme-Preis, dem New Faces Award, dem Deutschen Schauspielerpreis, dem Bayerischen Fernsehpreis und dem Eyes & Ears Award ausgezeichnet. Mit dem International Emmy Kids Award kommt jetzt eine weitere große Auszeichnung für das VOX-Format hinzu.

Nach drei Staffeln endete „Club der roten Bänder“ am 11. Dezember 2017 mit einem emotionalen Finale. Doch die Fans dürfen sich auf ein Wiedersehen mit den Hauptdarstellern und dem Club freuen: „Club der roten Bänder“ wird ab dem 14.2.2019 auf den Kinoleinwänden zu sehen sein. Der Film erzählt die Vorgeschichte der Charaktere und zeigt wie Leo zum kämpferischen Helden wird.