„Ready Player One“ knackt 500 Mio. Dollar Marke

Ready Player One (Filmszene)
©Warner Bros. Pictures

Das Sci-Fi-Action-Abenteuer „Ready Player One“ von Steven Spielberg hat an den weltweiten Kinokassen eine halbe Milliarde Dollar überschritten.

Während der Film in den USA bisher nur überschaubare 126 Millionen Dollar einspielte, läuft es an der internationalen Front besser. Global liegt der Film bereits bei schätzungsweise 379,5 Millionen Dollar, einschließlich China, wo „Ready Player One“ mehr als 200 Millionen Dollar (1,3 Milliarden RMB) Umsatz generierte. Andere Märkte zeigen ebenfalls starke Ergebnisse, darunter Großbritannien (21,1 Mio. USD), Korea (17,7 Mio. USD), Frankreich (16,8 Mio. USD) und Russland (12 Mio. USD).

„Ready Player One“ wurde an diesem Wochenende auch in Japan gestartet, wo die Erwartungen extrem hoch sind.

Über „Ready Player One“

Ready Player One (Filmszene)
©Warner Bros. Pictures

Im Jahr 2045 ist die reale Welt nur schwer zu ertragen. Wirklich lebendig fühlt sich Wade Watts (Tye Sheridan) nur, wenn er in das gigantische virtuelle Universum OASIS entfliehen kann, in dem die Grenzen der Geografie, der Gesetze und auch der Identität aufgehoben sind – solange man nur seiner Fantasie freien Lauf lässt. Dort verbringen die meisten Menschen ihre Tage.

Entwickelt wurde OASIS vom genialen, exzentrischen James Halliday (Mark Rylance), der sein ungeheures Vermögen und die totale Kontrolle über OASIS der ersten Person hinterlässt, die siegreich aus einem dreiteiligen Wettbewerb hervorgeht: Dadurch will Halliday sicherstellen, dass ein würdiger Erbe sein Nachfolger wird. Als Wade die erste Aufgabe der realitätsverändernden Schatzsuche löst, geraten er und seine Freundesclique, die High Five genannt wird, in ein fantastisches Universum voller Entdeckungen und Gefahren und bemühen sich, OASIS und ihre Welt zu retten.

Spielberg inszenierte „Ready Player One“ nach einem Drehbuch von Zak Penn und Ernest Cline, basierend auf Clines weltweitem Bestseller mit dem gleichen Titel. Der Film wurde von Donald De Line, Kristie Macosko Krieger, Spielberg und Dan Farah produziert. Adam Somner, Daniel Lupi, Chris deFaria und Bruce Berman fungierten als ausführende Produzenten.

In „Ready Player One“ spielen Tye Sheridan, Olivia Cooke, Ben Mendelsohn, Lena Waithe, T.J. Miller, Philip Zhao, Win Morisaki, Hannah John-Kamen, Simon Pegg und Mark Rylance.

Spielbergs Team wurde von Kameramann Janusz Kaminski, Produktionsdesigner Adam Stockhausen, den Cuttern Michael Kahn und Sarah Broshar sowie der Kostümbildnerin Kasia Walicka Maimone geleitet. Die Musik ist von Alan Silvestri.