Kinocharts Deutschland – „Fack Ju Göhte 3“ mit Top Start

Fack ju Göhte 3 (Filmszene)
Fack ju Göhte 3 – ©Constantin Film Verleih GmbH / Reiner Bajo

1,7 Mio. Besucher sorgten in 818 Kinos für einen Umsatz von 15.100.000 Euro.

Damit ist es der drittbeste Start eines deutschen Films aller Zeiten. Platz 1 hält weiterhin „(T)Raumschiff Surprise: Periode 1“ mit 2,2 Mio. Besuchern.

Als weiterer Neustart holte sich „Jigsaw“ Platz zwei. Der achte Teil der „Saw“-Reihe lief mit 135.000 Zuschauern und 1,2 Mio. Euro an. Vor sieben Jahren startete „Saw 3D – Vollendung“ mit 180.000 Besuchern noch etwas stärker. Dahinter folgt auf Platz drei „Es“ mit 90.000 Besuchern und 875.000 Euro. Aktuell sahen inzwischen mehr als drei Mio. Besucher den Horror Blockbuster. „Blade Runner 2049“ schaffte mit 65.000 Besuchern und 755.000 Euro den vierten Platz. Gesamt hat der Science-Fiction-Film die 750.000-Zuschauer-Marke geknackt. Auf dem fünften Platz findet sich mit 85.000 Besuchern und 750.000 Euro „Schneemann“ mit Michael Fassbender, Rebecca Ferguson und Charlotte Gainsbourg.

Weitere Neustarts der Top 20

Maudie (Filmszene)
Maudie – ©NFP marketing & distribution*

Platz acht geht an „Der kleine Vampir“ von Richard Claus und Karsten Kiilerich, an seinem ersten Wochenende sahen 50.000 Zuschauer (285 Kinos) den Animierten Familienfilm und sorgten für 340.000 Euro Umsatz. Der nach einer wahren Geschichte gedrehte „Maudie“ mit Sally Hawkins und Ethan Hawke startete mit 20.000 Besuchern (80 Kinos) und 160.000 Euro auf Platz 13. „Django – Ein Leben für die Musik“, der diesjährige Eröffnungsfilm der Berlinale schafft mit 12.500 Besuchern (85 Kinos) und 100.000 Euro Platz 17. Direkt dahinter auf Platz 18 folgt „Die Unsichtbaren – Wir wollen leben“ von Claus Räfle mit 10.500 Kinogängern (52 Kinos) und 90.000 Euro.