Kinocharts USA – „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ unerwartet stark

Jumanji: Willkommen im Dschungel (Filmszene)
Jumanji: Willkommen im Dschungel – ©Sony Pictures Entertainment Deutschland

Harter Kampf am Jahresende.

„Star Wars: Die letzten Jedi“ muss sich gegen „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ behaupten, um in den USA die Spitze am letzten Wochenende des Jahres zu sichern. Letzte Disney-Prognosen werten „Episode VIII“ nur auf Platz zwei. Aktuell stuft das Studio das letzte Wochenende für den Top Filmhit des Jahres auf 65,6 Mio. Dollar ein, während für die Fantasy-Actionkomödie mit Dwayne Johnson, Jack Black und Kevin Hart 67,1 Mio. Dollar erwartet werden. Andere Studios sehen „Star Wars: Die letzten Jedi“ jedoch bei 69 Mio. Dollar – und damit wieder vor „Jumanji: Willkommen im Dschungel“.

Der zweite Titel der dritten „Star Wars“-Trilogie läge dann bei 533,7 Mio. Dollar und wäre damit auch der Topfilm des Jahres, noch vor „Die Schöne und das Biest“, der im Frühjahr 504,0 Mio. Dollar einspielte. Weltweit liegt „Star Wars: Die letzten Jedi“ mit derzeit 1,04 Mrd. Dollar auf Platz drei der Bestenliste 2017. Doch auch „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ zeigt sich mit einem mächtigen Gesamteinspiel von 186,4 Mio. Dollar nach dem zweiten Wochenende in starker Form.

Greatest Showman (Filmszene)
Greatest Showman – ©20th Century Fox

Platz drei geht an „Pitch Perfect 3“ mit 22,7 Mio. Dollar und 69,2 Mio. Dollar nach dem zweiten Wochenende. „Greatest Showman“, der Film über die Amerikanische Zirkuslegende P.T. Barnum zeigt sich mit 20,3 Mio. Dollar durchwachsen und kam auf 53,8 Mio. Dollar Umsatz. „Ferdinand – Geht stierisch ab!“ steht mit 15,1 Mio. Dollar auf Platz fünf, nach dem dritten Wochenende liegt das Gesamteinspiel bei 57,3 Mio. Dollar. Der neu gestartete „Alles Geld der Welt“ konnte lediglich 7,2 Mio. Dollar (2074 Kinos) einnehmen und belegt Platz Neun. Nach der ersten Woche hat der Film von Ridley Scott damit nur 17 Mio. Dollar eingespielt.