„Meg“ knackt 500 Millionen Dollar Marke

Meg (Filmszene)
©Warner Bros. Entertainment Inc. und RatPac-Dune Entertainment LLC

„The Meg“ (deutscher Titel: Meg) von Warner Bros. Pictures und Gravity Pictures hat an den weltweiten Kinokassen über 500 Millionen Dollar eingenommen.

Die Ankündigung machte Ron Sanders, Präsident der weltweiten Kino-Distribution und Home Entertainment von Warner Bros..

Ron Sanders dazu:

„The Meg ist ein reiner Popcorn-Film, der eine perfekte Möglichkeit bietet, den Sommer zu feiern. Die Zuschauer waren auf der Suche nach einer lustigen Zeit im Kino und „The Meg“ liefert eine ausgewogene Mischung aus Action und Humor. Wir möchten Regisseur Jon Turteltaub, seiner gesamten internationalen Ensemble-Besetzung, allen Filmemachern und unseren Kollegen von Gravity Pictures zu diesem großartigen Erfolg gratulieren, der – wie die Titelfigur – größer war als die Erwartungen aller.“

In „The Meg“ von Regisseur Jon Turteltaub übernehmen Jason Statham als Jonas Taylor und die preisgekrönte chinesische Schauspielerin Li Bingbing als Suyin die Hauptrollen.

Über „The Meg“ (Meg)

Meg (Filmszene)
©Warner Bros.

Ein Tiefsee-Unterwasserfahrzeug, das Teil eines internationalen Meeresbeobachtungsprogrammes ist, wird von einer riesigen, ausgestorben geglaubten Kreatur angegriffen.

Nun liegt das Boot manövrierunfähig im tiefsten Graben des Pazifik – und die Crew ist darin gefangen. Als ihm die Zeit davonzulaufen droht, engagiert ein visionärer chinesischer Meeresforscher (Winston Chao) gegen den Willen seiner Tochter Suyin (Li Bingbing) den Taucher Jonas Taylor (Jason Statham), der Experte für Rettungsaktionen in der Tiefsee ist.

Zu den Hauptdarstellern gehören auch Rainn Wilson (Rolle: Jack Morris), Ruby Rose (Rolle: Jaxx Herd), Winston Chao (Rolle: Dr. Minway Zhang), Page Kennedy (Rolle: Dj), Jessica McNamee (Rolle: Celeste), Ólafur Darri Ólafsson (Rolle: The Wall), Robert Taylor (Rolle: Dr. Heller), Sophia Shuya Cai (Rolle: Meiying), Masi Oka (Rolle: Toshi) und Cliff Curtis (Rolle: James ‚Mac‘ Mackreides).

Turteltaub inszenierte „The Meg“ nach einem Drehbuch von Dean Georgaris, Jon Hoeber und Erich Hoeber, basierend auf dem Bestseller-Roman „MEG – Die Angst aus der Tiefe“ von Steve Alten.