Sensationeller Start für SAUERKRAUTKOMA

Sauerkrautkoma (Filmszene)
©Constantin Film Verleih / Bernd Schuller

Die Rita Falk-Reihe ist schon seit langem Kult, die zuverlässig ihr Kinopublikum in Bayern – und manchmal auch darüber hinaus – findet.

Mit SAUERKRAUTKOMA haben die Filmemacher um Produzentin Kerstin Schmidbauer und Regisseur Ed Herzog ihre vorherigen Erfolge nochmals getoppt: Seit dem Starttag am 9. August lockte der Film unglaubliche 160.000 Besucher in die Kinos, inklusive der Previews sind es sogar bereits 181.000 begeisterte Zuschauer. Damit liegen die Besucherzahlen um 32 Prozent höher als die von GRIESSNOCKERLAFFÄRE. Darüber hinaus ist SAUERKRAUTKOMA der Film mit dem besten Neustart und Kopienschnitt.

Über Sauerkrautkoma

Sauerkrautkoma (Filmszene)
©Constantin Film Verleih

„Sie wollen doch nicht ihre besten Jahre in diesem Nest verplempern?“ wird der Hohepriester der Wurschtigkeit, der Eberhofer Franz (Sebastian Bezzel), gefragt. Doch. Genau das war eigentlich der Plan des niederbayerischen Dorfpolizisten. Das öde Niederkaltenkirchen verlässt er nämlich höchst ungern und Zeitverplempern gehört zu seiner Kernkompetenz. Die eher unfreiwilligen Erfolge als Ermittler haben aber mittlerweile zu einer Beförderung nach München geführt – für Franz ist es eher eine Strafversetzung. Seine On-Off-Liebe Susi, den kiffenden Vater (Eisi Gulp), den von Panida verlassenen und deshalb liebeskranken Bruder (Gerhard Wittmann) und die dauerkochende Oma (Enzi Fuchs) muss er in der Heimat zurücklassen, und auch die Besäufnisse mit dem Chaoten-Kumpel-Trio Simmerl, Flötzinger und Wolfi (Stephan Zinner, Daniel Christensen, Max Schmidt) könnten künftig seltener werden…

Nach den sensationellen Erfolgen von DAMPFNUDELBLUES, WINTERKARTOFFELKNÖDEL, SCHWEINSKOPF AL DENTE und GRIESSNOCKERLAFFÄRE, die zusammen über 2,4 Mio. Fans im Kino erreicht haben, ist SAUERKRAUTKOMA die fünfte Verfilmung eines Eberhofer-Bestsellers. Auf den nächsten Schmunzelkrimi müssen die Niederkaltenkirchen-Fans nicht lange warten: Mit LEBERKÄSJUNKIE wird ein weiterer Roman der Reihe verfilmt – mit derselben Besetzung und an den bewährten Schauplätzen in Niederbayern.

SAUERKRAUTKOMA ist eine Constantin Film Produktion in Co-Produktion mit der ARD Degeto und dem Bayerischen Rundfunk und wurde mit Mitteln des FilmFernsehFonds Bayern und des Deutschen Filmförderfonds gefördert. Produzentin ist Kerstin Schmidbauer, Co-Produzentinnen sind Stephanie Heckner (BR), Katja Kirchen (ARD Degeto) und Christine Strobl (ARD Degeto). Das Drehbuch stammt von Stefan Betz und Ed Herzog.