Filmreihe Filmspotting – Nina Fischer und Maroan el Sani zu Gast in der Deutschen Kinemathek

Spirits Closing Their Eyes (Filmszene)
Spirits Closing Their Eyes – ©Nina Fischer, Maroan el Sani

Als Auftakt zur Berlin Art Week rückt der Filmspotting-Termin im September das künstlerische Schaffen von Nina Fischer und Maroan el Sani in den Fokus und zeigt eine Auswahl ihrer Filme, darunter SPIRITS CLOSING THEIR EYES.

Die unsichtbaren Folgen der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima sind Thema dieser Videoinstallation und deren Kinoversion: Interviews werden mit Bildern von Orten und Gesichtern kombiniert, die die Stimmung des Landes nach dem Fall-out spiegeln. In einem älteren Projekt, „10 sec. thinking about the future“, wandte das Künstlerduo Nina Fischer & Maroan el Sani bereits das Verfahren der fotografischen Abbildung zur Visualisierung von Gedanken an: Die beiden Filme TOKYO (SUR)FACE und BERLIN (SUNRISE) aus diesem Projekt ergänzen den 2012 produzierten Langfilm SPIRITS CLOSING THEIR EYES.

Nina Fischer & Maroan el Sani arbeiten seit 1993 zusammen und werden von der Galerie Marie-Laure Fleisch (Brüssel) vertreten. Ihre Arbeiten sind international auf zahleichen Ausstellungen zu sehen. Für ihr künstlerisches Schaffen wurden Fischer und el Sani u.a. mit dem Stipendium der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom ausgezeichnet. Von 2007 bis 2010 lehrten beide Media Art an der Sapporo City University, Japan. Nina Fischer ist seit 2015 Professorin für Experimentellen Film und Medienkunst an der UdK Berlin.

Die Filme der beiden international arbeitenden Medienkünstler sind aktuell im Verleih der Deutschen Kinemathek verfügbar. Im Anschluss an das Filmprogramm findet ein Gespräch mit Nina Fischer und Maroan el Sani ein. Die Moderation übernimmt Viktor Dill.

Termin und Ort

Montag, 24. September 2018, Kino Arsenal, 19 Uhr

Kino Arsenal im Filmhaus am Potsdamer Platz, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin

Tickets: Tel. 030 26955-100 oder ticket@arsenal-berlin.de, Eintritt: 8 Euro

(alle Angaben ohne Gewähr)