FilmSchauPlätze NRW 2018 starten mit „Die andere Seite der Hoffnung“ von Aki Kaurismäki

Die andere Seite der Hoffnung (Filmszene)
Die andere Seite der Hoffnung – ©Sputnik Oy, Foto: Malla Hukkanen

Vom 19. Juli bis 28. August finden bereits zum 21. Mal die FilmSchauPlätze NRW statt.

Die Film- und Medienstiftung NRW lädt gemeinsam mit lokalen Partnern während der Sommerferien zu 19 einzigartigen Kinonächten unter freiem Himmel ein. Im Vorprogramm wird jeweils ein Kurzfilm aus NRW gezeigt, die Partner sorgen für das passende Rahmenprogramm vor Ort. Wie immer ist der Eintritt frei!

In diesem Jahr starten die FilmSchauPlätze NRW am 19. Juli in den Flottmannhallen in Herne. Das Zentrum für Kunst und Kultur liegt im Herzen des Ruhrgebiets und ist bereits zum wiederholten Mal ein beliebter Ausrichtungsort der Open Air-Kinoreihe. Die lakonische Tragödie „Die andere Seite der Hoffnung“ des finnischen Regisseurs Aki Kaurismäki, der von der Filmstiftung verleihgefördert wurde, eröffnet das Sommerkino in NRW. Bei der Berlinale 2017 lief der Film im Wettbewerb und wurde mit dem Silbernen Bären für Beste Regie ausgezeichnet. Bis zum 28. August folgen weitere 18 Filmnächte an verschiedenen Locations von Ostwestfalen-Lippe über das Münsterland durch das Ruhrgebiet bis in die Eifel.

Das vollständige Film- und Rahmenprogramm wird Mitte Juni bekannt gegeben.