Berlinale Spotlight: Shorts – Berlinale-Kurzfilme reisen nach Indien

Berlinale (Logo)
©Berlinale

Im November und Dezember 2018 reisen im sechsten Jahr Berlinale-Kurzfilme nach Indien.

Die Berlinale ist seit vielen Jahren mit kuratierten Programmen auch außerhalb der Festivalzeit präsent. Diese Aktivitäten firmieren als Berlinale Spotlight.

Beim Berlinale Spotlight: Shorts werden insgesamt vier Kurzfilmprogramme mit herausragenden Filmen aus den Sektionen Berlinale Shorts und Generation gezeigt, zusammengestellt von Maike Mia Höhne, Kuratorin der Sektion Berlinale Shorts.

Die kurze Form ist einzigartig – radikal, ungebunden, Seismograph einer kritischen Auseinandersetzung mit der Gegenwart. Die ausgewählten Filme setzen sich mit Themen auseinander, die uns alle bewegen – sei es Verdrängung und Wohnungsnot wie in Russa oder die Bewältigung von Vergangenheit und Gegenwart wie in Imfura. Die Filme erzählen aus der Mitte heraus, die Filmemacher/innen verschaffen relevanten Positionen auf sehr direkte Weise Sichtbarkeit“, kommentiert Maike Mia Höhne.

Viele der Filme wurden seit ihrer Berlinale-Premiere erfolgreich bei Festivals weltweit präsentiert und kommen nun erstmals auch nach Indien. Mit dabei sind u.a. der Goldene Bär für den Besten Kurzfilm 2018, „The Men Behind the Wall“ von Ines Moldavsky, der Silberne Bär Preis der Jury (Kurzfilm) 2018, „Imfura“ von Samuel Ishimwe, sowie der Gewinner des Audi Short Film Award 2018, „Solar Walk“ von Réka Bucsi.

The Men Behind the Wall und Solar Walk (Nelvana Grand Prize for Independent Short, Ottawa International Animation Festival) sind teilnahmeberechtigt für den Wettbewerb um den Kurzfilm-Oscar® 2019.

Die Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Kolkata ist über die Jahre gewachsen und sehr erfolgreich. Wir freuen uns, jedes Jahr zusammen großartige Kurzfilme nach Indien bringen zu können, und über das dortige enthusiastische und aufgeschlossene Publikum“, sagt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick.

In Indien ist Berlinale Spotlight: Shorts vom 22.–25. November 2018 beim DIALOGUES: Calcutta International LGBT Film & Video Festival, vom 4.–8. Dezember 2018 beim Kalpanirjhar International Short Fiction Film Festival und vom 10.–15. Dezember 2018 beim TENT Little Cinema International Festival zu Gast. Die Festivals werden vom Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Kolkata in Zusammenarbeit mit den lokalen Partnern Sappho for Equality, Pratyay Gender Trust, Kalpanirjhar Foundation und TENT (Theatre for Experiments in New Technologies, Kolkata) organisiert.

Berlinale Spotlight: Shorts Programm

Queer Mix Berlinale Shorts & Generation

Pop Rox, Regie: Nate Trinrud (USA), 14 Min. (Generation)

Three Centimetres, Regie: Lara Zeidan (Großbritannien), 9 Min. – TEDDY Award Bester Kurzfilm 2018 (Generation)

Onde o Verão Vai (episódios da juventude), Regie: David Pinheiro Vicente (Portugal), 20 Min.

Je fais où tu me dis, Regie: Marie de Maricourt (Schweiz), 17 Min. (Generation)

Juck, Regie: Olivia Kastebring, Julia Gumpert, Ulrika Bandeira (Schweden), 18 Min. (Generation)

People Only Sing When They Are in Love

Coyote, Regie: Lorenz Wunderle (Schweiz), 10 Min.

Le Tigre de Tasmanie, Regie: Vergine Keaton (Frankreich), 14 Min.

And What Is the Summer Saying, Regie: Payal Kapadia (Indien), 23 Min.

Imperial Valley (cultivated run-off), Regie: Lukas Marxt (Deutschland / Österreich), 14 Min.

Solar Walk, Regie: Réka Bucsi (Dänemark), 21 Min. – Audi Short Film Award 2018

Staging Reality

Programmhinweise, Regie: Christiane Gehner (Bundesrepublik Deutschland 1970), 10 Min.

Russa, Regie: João Salaviza, Ricardo Alves Jr. (Portugal / Brasilien), 20 Min.

Imfura, Regie: Samuel Ishimwe (Schweiz / Ruanda), 36 Min. – Silberner Bär Preis der Jury (Kurzfilm) 2018

Antigone, Regie: Ula Stöckl (Bundesrepublik Deutschland 1964), 8 Min.

Circle, Regie: Jayisha Patel (Großbritannien / Kanada / Indien), 14 Min.

Experimental Essay Reality

Burkina Brandenburg Komplex, Regie: Ulu Braun (Deutschland), 19 Min.

Terremoto Santo, Regie: Bárbara Wagner, Benjamin de Burca (Brasilien), 20 Min.

After/Life, Regie: Puck Lo (USA), 15 Min.

City of Tales, Regie: Arash Nassiri (Frankreich), 21 Min.

The Men Behind the Wall, Regie: Ines Moldavsky (Israel), 28 Min. – Goldener Bär für den Besten Kurzfilm 2018