„3/4“ gewinnt zwei Preise beim Sofia International Film Festival

3/4 (Filmszene)
3/4 – ©Sutor Kolonko

Beim Sofia International Film Festival wurde Ilian Metevs Drama „3/4“ mit dem Grand Prix für den Besten Film im internationalen Wettbewerb und als Bester Bulgarischer Spielfilm ausgezeichnet.

„3/4“ ist eine Produktion der Sutor Kolonko in Koproduktion mit Chaconna Films (BUL) und mit Senderbeteiligung von ZDF/ARTE. Die Hauptrollen werden von Mila Mikhova, Nikolay Mashalov und Todor Veltchev gespielt, die den Hauptcharakteren ihre Namen gaben.

Über „3/4“

In dem Drama bereitet sich eine junge Pianistin auf ein Vorspielen im Ausland vor. Der jüngere Bruder Niki versucht, sie mit seinem lästigen Talent für das Absurde abzulenken. Ihr Vater Todor scheint nicht in der Lage, sich mit den Sorgen seiner Kinder zu befassen. Das Porträt einer Familie in Sofia während ihres letzten gemeinsamen Sommers.

Die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Produktion mit 215.000 Euro und das Drehbuch mit 20.000 Euro, weitere Förderer sind das Bulgarian Film Center und Creative Europe MEDIA. Der Weltvertrieb liegt bei Memento Films (FR). Der Film feierte 2017 seine Weltpremiere beim Filmfestival in Locarno und wurde dort mit dem Goldenen Leopard in der Sektion Cineasti del Presente ausgezeichnet.