Filmakademie Baden-Württemberg mit drei Produktionen in Clermont-Ferrand

Filmakademie Baden-Württemberg (Grafik)
©Filmakademie Baden-Württemberg

Das Festival du Court Métrage de Clermont-Ferrand ist nicht nur das zweitgrößte Filmfestival Frankreichs, es gilt auch als weltweit bedeutendstes Kurzfilmfestival.

Für die nächste Ausgabe vom 31.1. bis 8.2.2020 wurden, wie die Organisatoren bekanntgaben, auch drei Produktionen der Filmakademie Baden-Württemberg ausgewählt, eine sogar für den Wettbewerb.

In den internationalen Wettbewerb hat es HOT DOG geschafft, entstanden im ersten Studienjahr im Fach Filmgestaltung. In dem Film berichtet die Protagonistin Hannah von ihrer Hassliebe zu ihrer Vagina. Sie erzählt offen von ihrer Sexualität und wie sich diese mit der Zeit verändert hat.

Im Kinder- und Jugendprogamm ist PUMPERS PARADISE zu sehen. Der ironische Animationsfilm präsentiert muskelbepackte Fitness-Süchtige, für die simple Alltagssituationen zu echten Herausforderungen werden, die jedoch auf skurrile Art und Weise dennoch einen Weg finden, ihr Trainingsbedürfnis zu stillen.

Der Film ist ebenso am Animationsinstitut der Filmakademie entstanden wie THE BEAUTY, der für das Jugendprogramm ausgewählt wurde. Die poetische Reise durch eine faszinierende Unterwasserwelt, in der Plastik und Natur eins werden, ist zugleich ein eindringlicher Appell, die zunehmende Vermüllung der Ozeane zu stoppen.

Kurzinfo zu den Filmen:

HOT DOG

Regie: Alma Buddecke, Marleen Valien
Bildgestaltung/Kamera: Christopher Behrmann, Max Rauer
Filmmusik: Pedro Winter
Sounddesign: Johann Meis
Schnitt: Vreni Sarnes
Producer*innen: Stella Markert, Felix Schreiber
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
Darsteller*innen: Lena Klenke, Alfredo Zermini

PUMPERS PARADISE

Regie: Eddy Hohf
Sounddesign: Laura Beuthner
Motion Design: Erwin Kopeng
Animation: Lukas Von Berg, Damaris Zielke, Patrik Knittel
Producerin: Aleksandra Todorovic
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
Compositing: Daniel Schmucker
Modeling: Fynn Große-Bley, Paul Vollet, Mitja Öhm, Mat Kögel
Rigging: Alexander Degner, Elia Wüstner

THE BEAUTY

Regie, Schnitt: Pascal Schelbli
VFX Supervisor: Marc Angele
Filmmusik: Aleksander Wolf David, Petteri Sainio
Sounddesign: Robin Harff
Producerinnen: Tina Vest, Aleksandra Todorovic
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
Underwater Cinematography: David Iskender Dinçer

Quelle: Filmakademie Baden-Württemberg