Filmförderungsanstalt unterstützt sechs neue Filmprojekte mit mehr als 2 Mio. Euro

Filmförderungsanstalt (Logo)
©Filmförderungsanstalt

Die Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung der Filmförderungsanstalt (FFA) hat in ihrer jüngsten Sitzung 2.201.000 Euro vergeben.

Mit 2.050.000 Euro wird die Herstellung von sechs neuen Filmprojekten unterstützt, die Entstehung und Fortentwicklung von sechs Drehbüchern wird mit 151.000 Euro gefördert.

Das weitreichende Phänomen der männlichen Alterspubertät untersuchen Florian Gallenberger und Drehbuchautor Malte Welding in der Bestseller-Verfilmung „Es ist nur eine Phase, Hase“.  In „Kurt“ nach Sarah Kuttners gleichnamigen Roman übernimmt Til Schweiger nicht nur Produktion, Regie, Drehbuch und Hauptrolle, es ist auch seine erste Buchverfilmung. „Wir sind dann wohl die Angehörigen“ von Hans-Christian Schmid handelt vom Drama um die Entführung Jan Philipp Reemtsmas, und KIKA-Wissensvermittler „Checker Tobi“ erforscht in seinem zweiten Kinoauftritt weltweit das Element Luft.

Treatmentförderung erhalten unter anderen Ulrich Köhler für sein Drama „Frère“ und Buket Alakuş für ihre Komödie „Tausendundein Date“. Weiterhin wird das Drehbuch für den Dokumentarfilm „The Wolves Always Come at Night“ sowie die Drehbuchfortentwicklung der Bestseller-Adaption „Wann wird es endlich wieder so wie es nie war“ unterstützt.

Die Förderungen im Überblick:

Produktionsförderung

ES IST NUR EINE PHASE, HASE

Produktion: Majestic Filmproduktion GmbH
Regie: Florian Gallenberger
Drehbuch: Malte Welding, Florian Gallenberger

Förderung: 500.000 €

Paul ist Ende 40 und hadert mit dem Älterwerden. Ein klassischer Fall von Alterspubertät, meint sein bester Freund. Als seine Frau Emilia nach einem One-Night-Stand mit einem deutlich jüngeren Mann eine Beziehungspause möchte, schaut Paul in den Abgrund …

KURT

Produktion: Mr. Brown Entertainment Filmproduction GmbH
Regie: Til Schweiger
Drehbuch: Vanessa Walder, Til Schweiger

Förderung: 500.000 €

Lena ist mit ihrem Freund und seinem 6-jährigen Sohn Kurt in die Nähe der Mutter aufs Land gezogen und gewöhnt sich nur schwer an ihr neues Patchwork-Familiendasein. Als Kurt bei einem Sturz ums Leben kommt, stellt der Tod ihre Beziehungen vor eine Zerreißprobe.

WIR SIND DANN WOHL DIE ANGEHÖRIGEN

Produktion: 23/5 Filmproduktion GmbH
Regie: Hans-Christian Schmid
Drehbuch: Michael Gutmann, Hans-Christian Schmid

Förderung: 500.000 Euro

Drama über die Entführung Jan Philipp Reemtsmas aus der Perspektive seines damals 13-jährigen Sohnes. Die Geschichte einer Familie im Ausnahmezustand.

CHECKER TOBI UND DER UNSICHTBARE SCHATZ (AT)

Produktion: megaherz GmbH
Regie: Johannes Honsell
Drehbuch: Johannes Honsell

Förderung: 300.000 Euro

Nach dem erfolgreichen Leinwanddebüt des KIKA-Wissensformats „Checker Tobi“ zum Thema Wasser dreht sich in dem zweiten Teil alles um das unsichtbare Element, das alle Lebewesen miteinander verbindet: Luft. Erneut verknüpft der Film dokumentarische Szenen und echte Begegnungen mit einer spannenden Rahmenhandlung.

ROCKIN’ OLAF (AT)

Produktion: Ester.Reglin.Film GmbH
Regie: Heike Fink
Drehbuch: Heike Fink

Förderung: 200.000 Euro

Olaf Schubert deckt – widerwillig – eines der bestgehüteten Geheimnisse der DDR auf. Das rein zufällig etwas mit seiner Mutter zu tun hat. Zu einer Zeit, als das Herz des Rock’n Roll in BRD und DDR für einen Moment im gleichen Takt schlug.

DOUCE FRANCE

Produktion: unafilm GmbH
Regie: Jeanine Meerapfel
Drehbuch: Jeanine Meerapfel

Förderung: 50.000 Euro

Eine Frau besucht die Lebensstationen ihrer Mutter Malou in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Argentinien und versucht, ein bruchstückhaftes Leben zusammenzusetzen.

Treatmentförderung

СТИХИЯ – ELEMENTS

Autorin: Diana Naecke

Förderung: 10.000 Euro

In der autonomen usbekischen Region Karakalpakistan hat sich die Wassermenge des Aralsees, dem einst viertgrößten Binnenmeer der Welt, um 90 Prozent reduziert. Eine Familie in einem ehemaligen Fischerdorf inmitten der Salzwüste, hofft durch Katastrophentourismus auf eine neue Perspektive.

FRÈRE

Autor: Ulrich Köhler

Förderung: 10.000 Euro

Ein Franzose mit afrikanischen Wurzeln versucht in Berlin sesshaft zu werden und ringt um seine Identität.

MOD HELMY – DER DEUTSCHE

Autor*in: Nadine Keil, Hamid Baroua
Produktion: Sappralot Productions GmbH

Förderung: 10.000 Euro

Die unvorstellbare, aber wahre Geschichte eines arabischen Muslims, der zur Zeit des Nationalsozialismus in Berlin mehreren Juden und anderen Verfolgten das Leben rettete.

TAUSENDUNDEIN DATE

Autorin: Buket Alakus

Förderung: 10.000 Euro

Eine Komödie über sechs muslimische Singles auf der Suche nach der perfekten großen „Halal Liebe“.

Drehbuchförderung

THE WOLVES ALWAYS COME AT NIGHT

Autorin: Gabrielle Brady
Produktion: Chromosom Film GmbH

Förderung: 25.000 Euro

Ein hybrider Dokumentarfilm über ein Nomadenpaar aus der mongolischen Steppe, das aufgrund der Klimaveränderungen seine Tiere und damit sein traditionelles Leben auf dem Land verliert.

Drehbuchfortentwicklung

WANN WIRD ES ENDLICH WIEDER SO WIE ES NIE WAR

Autor*in: Sonja Heiss, Lars Hubrich
Produktionsfirma: Komplizen Film GmbH

Förderung: 86.000 Euro

Adaption von Joachim Meyerhoffs Besteller über eine Kindheit als Sohn des Direktors einer Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Quelle: Filmförderungsanstalt