Zusätzliche 15 Mio. Euro für Kinoverleih- und Vertriebsförderung

Kulturstaatsministerin Monika Grütters
Kulturstaatsministerin Monika Grütters – Foto: Christof Rieken

Kulturstaatsministerin Monika Grütters fördert im Rahmen des rund 1 Milliarde Euro schweren Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket den Verleih von Kinofilmen in Deutschland. Für die Kinoverleih- und Vertriebsförderung werden bis Ende 2021 zusätzlich bis zu insgesamt 15 Mio. Euro bereitgestellt.

Monikas Grütters erklärt dazu: „Wir wollen das Kinopublikum zurückgewinnen. In der aktuell noch schwierigen Anlaufphase nach der pandemiebedingten Schließung brauchen die Kinos dafür dringend neue attraktive Filme. Die Verleiher sind wiederum auf eine schnelle und wirksame Unterstützung bei der Bereitstellung neuer Filme angewiesen. Hierfür wird die Verleihförderung des Bundes durch eine Anpassung der Förderbedingungen und eine Erhöhung der Mittel erheblich verstärkt, damit sich der Kinomarkt im zweiten Halbjahr 2020 von der Krise erholen kann. Das Programm zur Verleihförderung schließt konsequent an die schon bestehenden und weiteren pandemiebedingten Hilfsprogramme für die Kino- und die Produktionswirtschaft an.

Die kulturelle Verleihförderung wird mit 4 Mio. Euro verstärkt. Weitere 10 Mio. Euro sollen in Anlehnung an die im Filmförderungsgesetz (FFG) vorgesehene Verleihförderung im Rahmen der Auftragsverwaltung durch die Filmförderungsanstalt (FFA) für die Stärkung des Filmverleihs in Deutschland ausgereicht werden. Zudem ist geplant, einmalig eine eigenständige Förderlinie für den Vertrieb von Kinofilmen ins Ausland mit einem Fördervolumen von bis zu 1 Mio. Euro aufzusetzen.

Für die Verleihförderung der kulturellen Filmförderung treten insbesondere folgende Neuerungen unmittelbar in Kraft:

  • Anhebung der maximalen Förderhöhe von 50.000 Euro auf 150.000 Euro je Verleihprojekt
  • Aufhebung der Begrenzung auf 40 Kopien (Einsätze) zum Kinostart

Quelle: Bundesregierung