ZDF legt neues Nachwuchsförderprogramm auf

ZDF (Logo)
©ZDF

Beim jährlichen Get-together des ZDF, langjähriger Partner der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München, im Rahmen des Münchner Filmfests sprach die stellvertretende Programmdirektorin Heike Hempel vor mehr als 400 geladenen Gästen über die Bedeutung von kreativen Teams mit Frauen in Schlüsselpositionen und die Bedeutung der Nachwuchsförderung.Der wesentliche Schlüssel zur Zukunftsfähigkeit des ZDF ist die Nachwuchsförderung und -entwicklung. Wir werden dazu im Herbst ein Nachwuchsförderprogramm auflegen, das den Brückenschlag vom Kleinen Fernsehspiel zur Primetime-Fiktion stärken soll.

HFF-Präsidentin Prof. Bettina Reitz begrüßt diese Ankündigung: „Das ZDF ist seit Gründung der HFF München und damit seit über 50 Jahren ein wichtiger Partner für unsere Filmhochschule. Umso mehr freue ich mich über die Ankündigung dieses neuen Nachwuchsförderprogramms und dessen großer Bedeutung für die Sender-Verantwortlichen. Das ZDF positioniert sich im aktuellen, sich wandelnden TV- & Spielfilm-Markt immer wieder mit innovativen und erfolgreichen Formaten wie zuletzt BAD BANKS ganz weit vorne und ist damit gerade für den Film- und TV-Nachwuchs ein zukunftsweisender Partner.

Nicht nur HFF-Alumni wie u.a. Wiedemann & Berg (TANNBACH), Carmen Stozek mit Hager Moss Film (Bernd-Burgemeister-Fernsehpreis für RUFMORD) oder UFA-Fiction-CEO Nico Hofmann (KU’DAMM 56 & 59) arbeiten regelmäßig mit dem ZDF zusammen. Auch bei aktuellen Arbeiten mit HFF-Studierenden ist das ZDF – künftig sicher noch verstärkt – an Bord, wie z.B. bei Lea Beckers Webserie HIT & RUN für ZDF funk oder der zweiten Staffel von FETT & FETT von Chiara Grabmayr und Jakob Schreier.