Kreativstudio Powster kündigt Innovation für Filmproduktionsgesellschaften an

Powster (Logo)
©Powster

Filmstudios können Kinokarten ab sofort über ihre offiziellen Filmwebsites verkaufen.

Kinogänger können Karten also direkt auf Websites wie www.deadpool.com, www.adrift.movie, www.equalizer.movie und die neue Website für „Mission: Impossible: Fallout“ kaufen. Die Kartenverkaufsportale werden auch auf allen sozialen Medien aktiviert, was bedeutet, dass Filmstudios ihre eigenen Karten über Facebook, Twitter, Instagram und andere Social-Media-Kanäle verkaufen können.

Powster gestaltet Filmwebsites für alle sechs großen Studios und schaltet jeden Monat über 170 Websites frei. Nach erfolgreichen Betatests hat Powster den Kartenverkauf auf diesen Filmwebsites aktiviert, sodass Kinogänger den gesamten Kaufvorgang abschließen können, ohne auf eine Drittpartei-Website umgeleitet zu werden.

Dass Powster den Kartenverkauf in diesem Umfang lancieren kann, hängt zum Teil mit dem MX Tickets-Service von movieXchange zusammen. Diese neue globale Kartenverkaufsplattform der Vista Group ermöglicht es Kartenverkäufern, Transaktionen für sämtliche Kinos, die einen bestimmten Film ausstrahlen, durchzuführen. Durch Integration des gesamten Zahlungsvorgangs in die Filmwebsite verbessert Powster die Benutzererfahrung beim Kauf von Kinokarten, denn wenn die entsprechenden Karten direkt auf der Film-Website gekauft werden können, wird der Kinobesuch einfacher denn je.

Das Kartenverkaufsmodell von Powster ist in der Branche einmalig. Zahlungen werden direkt im betreffenden Kino hinterlegt, wodurch die administrativen Hürden beseitigt werden, die bisher mit externen Kartenverkäufen assoziiert waren. Für Studios gewährleistet der Kartenverkauf von Powster bessere Sichtbarkeit und Nachvollziehbarkeit des gesamten Kaufverfahrens, das sich in Besucherzahlen niederschlägt.

Hollywood-Verleiher und Branchenpartner wie Twentieth Century Fox Film, Paramount Pictures, STXfilms, RealD, Annapurna, The Orchard, CBS Films, Magnolia Pictures, Amazon Studios, ShortsTV, FilmRise, GKIDS sowie Gunpowder & Sky und mehr haben sich mit Powster zusammengeschlossen und Kartenverkäufe voll in ihre Systeme integriert.

Powster-CEO Ste Thompson:

„Wir haben die beste Lösung sowohl für die Kinos als auch für Filmverleiher erarbeitet. Unsere Lösung kommt beiden Seiten gleichermaßen zugute, denn die Filmstudios können damit ihre Werbung optimieren und das Kino erhält Kundschaft.“

Über 20 Kinos haben sich bereits für die Full Ticketing genannte Option des Kartenverkaufs angemeldet. B+B Theatres, New Vision Cinemas, Celebration Theatres, Starlight Cinemas, Paramount 5, D’Place Entertainment, Envision Cinemas Bar & Grille, Main Street Theatres, Midwest Movies, FatCats Entertainment und Tristone Cinemas sind die ersten Anwender dieses neuen Systems. In den ersten Monaten wird Full Ticketing bereits für über 27.000 Kinosäle zur Verfügung stehen.

Der Kartenverkauf durch Powster kann in soziale Plattformen wie Facebook, Snapchat und Instagram integriert werden, sodass Benutzer ihre Kinokarten kaufen können, ohne die jeweilige Website verlassen zu müssen. Die Full-Ticketing-Option ist auch in den Facebook Messenger von Powster eingebaut worden, wo Benutzer eine Erinnerungsfunktion einrichten, Kino-Trailer anschauen und mit Freunden eine Vorstellungszeit vereinbaren können, ohne dass sie sich aus dem Messenger begeben müssen.

Powster stellt Full Ticketing, AR-Fähigkeiten und die Integration in Messenger an der Messe CineEurope vor.

Über POWSTER

POWSTER gehört zur Vista-Unternehmensgruppe und ist ein Kreativ- und Innovationsstudio mit Niederlassungen in London und Los Angeles. Die Firma bietet Kreativdienstleistungen für die Film- und Musikindustrie und gestaltet Produkte, die Benutzer mit Unterhaltungsangeboten in Berührung bringen. Als Weltmarktführer im Bereich von Marketing-Websites für Filmverleiher erstellt POWSTER pro Monat mehr als 170 Auftritte für mehr als 100 Filmverleiher in über 40 Ländern. Über die Filmplattform von POWSTER erfahren monatlich über 35 Millionen Kinogänger die Vorstellungszeiten auf den offiziellen Filmwebsites.