Die Schatten der Wüste (Filmszene)
©Family Business
Titel: Die Schatten der Wüste
Originaltitel:
Land: Deutschland, Indien
Genre: Dokumentarfilm (Teilweise Animiert)
Deutschlandstart: 10.01.2019
Regie: Franziska Schönenberger
Regie: Jayakrishnan Subramanian
Farbe: Farbe
Format: 1:1.78, DCP
Ton:
Laufzeit: 89 Minuten
Budget:
Mit:
FSK: ab 12 Jahren
sonstiges:
Inhalt
Die Schatten der Wüste (Filmplakat)Der Inder Baskaran arbeitet als Arbeitsmigrant in Dubai, um seinen Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Er kündigt seine Rückkehr an, meldet sich dann aber lange nicht mehr.

Völlig unvermittelt kommt die Nachricht von seinem Tod. Für seine Ehefrau Sundari bricht die Welt zusammen. Sie gerät mit ihren beiden Kindern, den Zwillingen Hemalatha und Hemachandran, in große Existenznot. Wie geht das Leben weiter für Sundari, die sich als Witwe plötzlich auf der untersten Stufe der indischen Gesellschaft wiederfindet, immer begleitet von der quälenden Frage, was wirklich passiert ist, in der fernen Welt der Großbaustellen und Migrantensiedlungen?

Die Filmemacher Jayakrishnan Subramanian und Franziska Schönenberger, Autoren und Protagonisten des preisgekrönten Publikumslieblings „Amma und Appa“, machen sich auf den Weg nach Cuddalore in der indischen Provinz Tamil Nadu. Sie wollen herausfinden, was wirklich geschehen ist und Sundari auf ihrem schwierigen Weg in ihr neues Leben begleiten.

Stab/Crew
Produzent/in: Maximilian Plettau
Redaktion: Natalie Lambsdorff
Regie: Franziska Schönenberger
Regie: Jayakrishnan Subramanian
Drehbuch: Franziska Schönenberger
Drehbuch: Jayakrishnan Subramanian
Kamera: Christopher Aoun
Kamera: Minsu Park
Kamera: Felix Riedelsheimer
Kamera: Pius Neumaier
Schnitt: Robert Vakily
Musik: Vedanth Bharadwaj
Musik: Bindhumalini Narayanaswamy
Farbkorrektur: Markus Baburske
Gesamtleitung: Prof. Heiner Stadler
Produktionsleitung: Luciana Newton
Ton: Andreas Goldbrunner (Mischung)
Animation: Jayakrishnan Subramanian
Animation: Eric Guémise
Animation: Enrico Battaglia
beteiligte Firmen
Produktion: Nominal Film
Koproduktion: Bayerischer Rundfunk
In Zusammenarbeit mit: Hochschule für Fernsehen und Film München
Verleih Deutschland: Family Business
Vertrieb: as2edition
gefördert/unterstützt durch: FilmFernsehFonds Bayern