HERRliche Zeiten (Filmszene)
©Concorde Filmverleih

Titel: HERRliche Zeiten
Originaltitel: Subs
Land: Deutschland
Genre: Filmsatire, Komödie, Drama
Kinostart Deutschland: 03.05.2018
Regie: Oskar Roehler
Farbe: Farbe
Format:
Ton:
Laufzeit: 110 Minuten
Budget:
Mit: Katja Riemann, Oliver Masucci, Samuel Finzi, Lize Feryn
FSK: ab 16 Jahren
sonstiges: frei nach Motiven des Romans „Subs“ von Thor Kunkel
Cast
Darsteller/in Rolle
Katja Riemann Evi Müller-Todt
Oliver Masucci Claus Müller-Todt
Samuel Finzi Bartos
Lize Feryn Lana
Yasin El Harrouk Mohammed Al Thani
Margarita Broich Schwester Ottla
Andrea Sawatzki Karlotta
Alexander Beyer Patient
Katy Karrenbauer Domina
Aslan Aslan Tarek
Gottfried Vollmer Chefarzt
Nino Porzio Arabischer Scheich
Jan Henrik Stahlberg Arzt
Inhalt
HERRliche Zeiten (Filmplakat)Gut situiert und etwas gelangweilt leben die Gartenarchitektin Evi Müller-Todt (Katja Riemann) und ihr Mann Claus (Oliver Masucci), ein Schönheitschirurg, in ihrer gepflegten Villa.

Auf der Suche nach einer neuen Haushaltshilfe, schaltet Claus in bester Rotweinlaune eine Anzeige: „Sklave/in gesucht“. Nicht wenig erstaunt über die Ansammlung kuriosester Gestalten in Lack und Leder vor ihrer Haustür, muss Claus feststellen, dass seine Anzeige allzu wörtlich genommen worden ist. Auf Wunsch der schockierten Evi schickt er alle wieder nach Hause.

Doch dann macht ihnen plötzlich Bartos (Samuel Finzi) seine Aufwartung. Gepflegt, gebildet und dienstfertig ist er bereit, sich freiwillig in ein Herr-Knecht-Verhältnis zu begeben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten finden die Müller-Todts zunehmend Gefallen am Verwöhnprogramm ihres neuen Dieners, der nun auch von seiner Frau Lana (Lize Feryn) unterstützt wird, und wähnen sich im Paradies.

Doch das Blatt wendet sich! Als sich im Garten immer mehr billige Arbeitskräfte für den von Bartos angeregten Poolbau tummeln, gerät die Situation zunehmend außer Kontrolle…

Stab/Crew
Produzent/in: Jutta Müller (Molina Film)
Ausführende/r Produzent/in: Dr. Herbert G. Kloiber
Ausführende/r Produzent/in: Herbert L. Kloiber
Redaktion: Barbara Buhl (WDR)
Redaktion: Götz Schmedes (WDR)
Redaktion: Andreas Schreitmüller (ARTE)
Regie: Oskar Roehler
1. Regieassistent/in: Gernot Valendzik
1. Regieassistent/in: Elisabeth Hagemann
2. Regieassistent/in: Wiebke Becker
2. Regieassistent/in: Dorothea Popovic
Drehbuch: Jan Berger
Kamera/DoP: Carl-Friedrich Koschnick
Schnitt: Peter Adam
Musik: Martin Todsharow
Produktionsdesign: Ina Timmerberg
Setdekoration: Heike Steen
Produktionsmanagement: Gabriele Goiczyk
Casting: Anja Dihrberg
Ton: Max-Thomas Meindl
Ton: Hubertus Rath
Kostümdesign: Anne Jendritzko
Maskenbild: Jennifer Porscheng
Maskenbild: Nicole Masztalerz
Maske: Anke Ebelt
Requisite: Jan Feil
Requisite: Dagmar Wiggenhauser
Requisite: Katja Trambow
Kameraoperator: Ansgar Krajewski
Kameraoperator: Martin Lippert (Steadicam)
Kameraoperator: Harald Mellwig (Steadicam)
Setfotos: Wolfgang Ennenbach
Setfotos: Tom Trambow
Stuntkoordination: Jürgen Klein
beteiligte Firmen
Produktion: MOLINA Film
Koproduktion: Tele München Fernseh Produktionsgesellschaft (TMG)
In Zusammenarbeit mit: WDR, ARTE
Verleih Deutschland: Concorde Filmverleih
gefördert durch: Film- und Medienstiftung NRW
gefördert durch: Deutscher Filmförderfonds (DFFF)
gefördert durch: Medienboard Berlin Brandenburg
gefördert durch: Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)