Kleine Helden (Filmszene)
©Little Deam Entertainment
Titel: Kleine Helden
Originaltitel: Et les mistrals gagnants
Land: Frankreich
Genre: Dokumentarfilm
Deutschlandstart: 20.09.2018
Regie: Anne-Dauphine Julliand
Farbe: Farbe
Format:
Ton: 5.1
Laufzeit: 79 Minuten
Budget:
Mit:
FSK: ohne Altersbeschränkung
sonstiges:
Cast
Protagonisten (Kinder) Rolle
Ambre
Camille
Imad
Charles
Tugdual
Inhalt
Kleine Helden (Filmplakat)Ambre, Camille, Charles, Imad und Tugdual leben für den Moment. Wir erleben mit ihnen ihre Spiele, ihre Freuden, ihr Lachen, ihre Träume und ihre Krankheit.

Die fünf kleinen Protagonisten sind zwischen sechs und neun Jahren alt. Sie stecken voller Energie, doch haben sie im Vergleich zu anderen Kindern eine Besonderheit: Sie sind schwer krank, genießen die Gegenwart dafür aber umso mehr. Mit einer großen Portion Humor und Optimismus nehmen sie uns ein Stück auf ihrem Weg mit und zeigen uns ihre Welt.

Kommentar von Anne-Dauphine Julliand
Kleine Helden (Filmszene)
©Little Deam Entertainment

„Zuerst habe ich ein Buch geschrieben über das, was ich durchgemacht habe: „Deine Schritte im Sand“. Am Beispiel meiner Tochter Thaïs, die an einer unheilbaren Krankheit litt, habe ich gemerkt, dass sich ein schönes Leben nicht in Jahren messen lässt. Durch ihren Weg und ihre Art, ihr Leben zu leben, habe auch ich ein bisschen meine kindliche Seele wiederentdeckt, und von neuem gelernt, nur für den Augenblick zu leben. Meine Tochter hatte nichts Aussergewöhnliches, sie war einfach ein Kind, das gelernt hatte, mit einer schwierigen Situation umzugehen. Und dies hat sie nicht davon abgehalten, das Leben zu lieben. Ich habe mir also gesagt, dass man es anders angehen muss. Man muss vor allem den Kindern das Wort geben. So ist die Idee eines Dokumentarfilms entstanden, der für mich der einzige Weg ist, ihnen dies zu ermöglichen.“

Anne-Dauphine Julliand, Regisseurin

Stab/Crew
Produzent/in: Édouard de Vésinne
Ausführende/r Produzent/in: Frédéric Bruneel
Associate Producer: Alexia de Beauvoir
Associate Producer: Géraldine Ohana
Regie: Anne-Dauphine Julliand
Drehbuch: Anne-Dauphine Julliand
Kamera/DoP: Katell Djian
Kamera/DoP: Isabelle Razavet
Kamera/DoP: Alexis Kavyrchine
Kamera/DoP: Matthieu Fabbri
Kamera/DoP: Laurent Brunet
Schnitt: Lilian Corbeille
Schnitt: Mathieu Goasguen
Farbkorrektur: Frédéric Savoir
Produktionsleitung: Martin du Guerny
Postproduktion: Laurent Canova (Koordination)
Ton: Quentin Romanet
Ton: Steven Ghouti (Mischung)
Musikabteilung: Valérie Lindon (Supervisor)
beteiligte Firmen
Produktion: Incognita Films
Koproduktion: TF1 Droits Audiovisuels
Postproduktion: Amazing Digital Studios
In Zusammenarbeit mit: Arte/Confinova11
In Zusammenarbeit mit: Soficinema 8 Développement
Verleih Deutschland: Little Dream Entertainment
Vertrieb: 24 Bilder Film
gefördert/unterstützt durch: The Palliative Care Fund
gefördert/unterstützt durch: The Bettencourt Schueller Foundation