Nach dem Urteil (Filmszene)
©KG Productions

Titel: Nach dem Urteil
Originaltitel: Jusqu’à la garde
Land: Frankreich
Genre: Drama, Thriller
Kinostart Deutschland: 23.08.2018
Regie: Xavier Legrand
Farbe: Farbe
Format: 1:2.39, D-Cinema, DCP
Ton: 5.1
Laufzeit: 94 Minuten
Budget:
Mit: Léa Drucker, Denis Ménochet, Thomas Gioria, Mathilde Auneveux
FSK:
sonstiges: Spielfilmdebüt von Regisseur Xavier Legrand
Cast
Darsteller/in Rolle
Léa Drucker Miriam Besson
Denis Ménochet Antoine Besson
Thomas Gioria Julien Besson
Mathilde Auneveux Joséphine Besson
Mathieu Saïkaly Samuel
Saadia Bentaïeb Richterin
Émilie Incerti-Formentini Antoines Anwältin
Sophie Pincemaille Miriams Anwältin
Martine Vandeville Madeleine
Jean-Marie Winling Joël
Martine Schambacher Nanny
Jean-Claude Leguay André
Julien Lucas Cyril
Noémie Vérot Manon
Sabrina Larderet Laetitia
Inhalt
Nach dem Urteil (Filmplakat)Miriam ist fassungslos, als das Gericht ihrem unberechenbaren Ex-Mann Antoine das Besuchsrecht für den gemeinsamen Sohn Julien zuspricht.

Von nun an soll der 11-Jährige jedes zweite Wochenende bei seinem Vater verbringen. Die Besuche bei Antoine werden für Julien zur Tortur. Während Miriam daheim krank vor Sorge wartet, setzt Julien alles daran, seinen um Annäherung bemühten Vater nicht zu provozieren.

Aber ist Antoine wirklich ein Pulverfass?

Stab/Crew
Produzent/in: Alexandre Gavras
Regie: Xavier Legrand
1. Regieassistent/in: Marie Doller
Drehbuch: Xavier Legrand
Kamera/DoP: Nathalie Durand
Schnitt: Yorgos Lamprinos
Casting: Youna De Peretti
Produktionsdesign: Jérémie Sfez
Setdekoration: Emilie Ferrenq
Produktionsmanagement: Christine Moarbes
Locationmanscout: Michel Degrange
Ton: Julien Sicart
Ton: Vincent Verdoux (Mischung)
Ton: Julien Roig (Mischung, Schnitt)
Musikabteilung: Thibault Deboaisne (Supervisor)
Kostümdesign: Laurence Forgue
Maske: Isabelle Vernus (Make-up)
Maske: Noa Yehonatan (Make-up, Haare)
Visuelle Effekte (Supervisor): Arnaud Chelet
Kameraoperator: Alexandre Viollaz (Steadicam)
beteiligte Firmen
Produktion: K.G. Productions
Koproduktion: France 3 Cinéma
Postproduktion: Ike no koi
In Zusammenarbeit mit: Centre National de la Cinématographie (CNC)
In Zusammenarbeit mit: Canal+
In Zusammenarbeit mit: Cine+
In Zusammenarbeit mit: France Télévisions
In Zusammenarbeit mit: Haut et Court Distribution
Verleih Deutschland: Weltkino Filmverleih
gefördert/unterstützt durch: Région Bourgogne-Franche-Comté
gefördert/unterstützt durch: Procirep