Reggae Boyz (Filmszene)
©Real Fiction Filmverleih
Titel: Reggae Boyz
Originaltitel:
Land: USA, Deutschland
Genre: Dokumentarfilm, Sport
Kinostart Deutschland: 03.05.2018
Regie: Till Schauder
Farbe: Farbe
Format:
Ton:
Laufzeit: 75 Minuten
Budget:
Mit: Winnie Schäfer
FSK:
sonstiges: Original mit deutschen Untertiteln.
Cast
Protagonist
Winnie Schäfer
Inhalt
Reggae Boyz (Filmplakat)Jamaika hat eine der höchsten Mordraten weltweit. Aber am 16. November 1997, als Jamaikas Fußballnationalmannschaft – genannt die REGGAE BOYZ – sich für die Weltmeisterschaft 1998 qualifizierte, wurde kein einziger Schuss im ganzen Land abgegeben.

Als die REGGAE BOYZ sich um die Qualifikation für die WM 2014 bemühen, träumt ein Amateurspieler mit Namen “Tuffy” Anderson davon im Nationalteam zu spielen. Tuffy arbeitet am Tage als Stahlarbeiter und abends steht er auf dem Fußballplatz für sein Team in der regionalen Amateurliga. Er will seinen Traum nicht aufgeben, eines Tages für die REGGAE BOYZ zu spielen.

Aber der große Traum Jamaikas, sich wieder für die WM zu qualifizieren, droht zu platzen. Nach einer katastrophalen Serie von Niederlagen wird ihr Trainer entlassen. Um das Ziel doch noch zu erreichen, engagiert Jamaika den schillernden deutschen Trainer Winfried Schäfer, einen weitgereisten Fußballlehrer, der in seiner deutschen Heimat schon als Spieler und später auch als Trainer unter dem Spitznamen “Winnie” und auch “Winnie Wahnsinn” eine Legende geworden ist.

Neben seiner Arbeit mit dem Team interessiert sich Winnie auch für die lokale Kultur Jamaikas und versucht zu verstehen, wie die Musik, die Religion und der Fußball in Jamaika miteinander funktionieren. Er trifft die lokale Newcomer Band “The No-Maddz” und besucht Bunny Wailer – den einzigen noch lebenden Musiker der Band von Bob Marley, die als “Bob Marley and the Wailers” immer noch weltweit für die Reggae Kultur Jamaikas als die absoluten Superstars gefeiert werden. Bunny gibt Winnie Schäfer eine kleine Einführung in die “Vorzüge der Kräuter” und empfiehlt ihm für seine Arbeit: “wenn Du Tuffy mit ins Team nimmst, wird sich alles zum Guten wenden.

Reggae Boyz (Filmszene)
©Real Fiction Filmverleih

Winnie bringt tatsächlich Tuffy Anderson ins Team Jamaika und dieser erfüllt das Vertrauen, das Winnie in ihn setzt, indem er ein Tor in der letzten Minute bei einem der entscheidenden Qualifikationsspiele schießt und Jamaika damit weiterhin im Rennen halt. Die Hoffnung bekommt eine Verlängerung und Jamaika steht Kopf, das einer aus ihrer Nachbarschaft den Traum weiter am Leben erhält.

Auch wenn sich schließlich die Träume einer weiteren WM-Teilnahme nicht erfüllen, haben Tuffys Tor und sein unerschütterlicher Wille, auch gegen alle Widerstände etwas zu erreichen, alle Jamaikaner begeistert und eine Erfolgswelle für die REGGAE BOYZS begründet, an deren Ende sie mit Winnie Schäfer als Trainer zum ersten Mal das Finale des Gold-Cup erreichen.

REGGAE BOYZ erzählt die Geschichte dieser spannenden und euphorischen Zeit aus unmittelbarer Nähe. Till Schauder hat Winnie Schäfer und das Team in seiner Zeit als Trainer von Jamaika aus nächster Nähe begleiten können und Begegnungen mit Bunny Wailer ebenso einfangen können wie die Begegnungen Jamaikas mit dem Team der USA unter dem damaligen Trainer Jürgen Klinsmann.

Die Musik der No-Maddz begleitet den Film als score mit einem spirit, der lange nachwirkt und im Ohr bleibt.

Kommentar von Till Schauder
Winnie Schäfer, die Fußballföderation Jamaikas und viele der berühmtesten Musiker Jamaikas waren sehr großzügig und offen für meine Arbeit an diesem Film. Dieses Privileg gibt dem Film jetzt eine intime Atmosphäre – so wie dies auch in meinen vorherigen Filmen DER IRAN JOB (2014), GLAUBENSKRIEGER (2017) und WENN GOTT SCHLÄFT (2017) der Fall war.

Neben diesem unmittelbaren Zugang bietet der Film auch eine hohe Energie und Spaß, was die Dynamik Jamaikas widerspiegelt. Die Qualifikationsspiele zur WM waren hochspannend und packend, bei denen die Kamera das Publikum zum Hauptakteuer in direkter Verbindung zu den Geschehnissen auf dem Platz wird. So kann auch das Kinopublikum so intensiv am Spielgeschehen teilnehmen als ob man selbst beim Spiel zugegen wäre – vor allem bei den tragischen Momenten in den Spielen Jamaikas. Mit diesem Blick auf das Publikum und seine unbändige Energie, wird die Bevölkerung Jamaikas zu einem der wichtigen Protagonisten dieses Films. Der Film macht diese unbändige Leidenschaft zu einem Teil der Geschichte.

Text via Real Fiction Filmverleih

Stab/Crew
Produzent/in: Till Schauder
Produzent/in: Sara Nodjoumi
Ausführende/r Produzent/in: Brian Bedol
Associate Producer: Julien Segui
Regie: Till Schauder
Drehbuch: Till Schauder
beteiligte Firmen
Produktion: Partner Pictures
Koproduktion: Till Schauder Filmproduktion
Verleih Deutschland: Real Fiction Filmverleih