Why are we creative (Filmszene) - David Bowie 1997
David Bowie 1997 – ©Rise and Shine Cinema

Titel: Why Are We Creative?
Internationaler Titel: Why Are We Creative: The Centipede’s Dilemma
Land: Deutschland
Genre: Dokumentarfilm
Kinostart Deutschland: 04.10.2018
Regie: Hermann Vaske
Farbe: Farbe
Format:
Ton:
Laufzeit: 82 Minuten
Budget:
Mit: David Bowie, Wim Wenders, David Lynch, Nelson Mandela, Mikhail Gorbatschow
FSK: ohne Altersbeschränkung
sonstiges: Originalversion mit deutschen bzw. englischen Untertiteln.
Cast
Protagonisten Rolle
David Bowie
Wim Wenders
David Lynch
Bono
Björk
Nelson Mandela
Mikhail Gorbatschow
Sean Penn
Willem Dafoe
Marina Abramović
Damien Hirst
Vivienne Westwood
Angelina Jolie
Isabella Rossellini
John Cleese
Stephen Hawking
Dalai Lama
Quentin Tarantino
Blixa Bargeld
Ai Wei Wei
Nick Cave
Oliviero Toscani
Jeff Koons
Russ Meyer
Neo Rauch
Jimmy Page
Yoko Ono
Diane Kruger
Peter Ustinov
Yohji Yamamoto
Inhalt
Why are we creative (Filmplakat)Der Film nimmt die Zuschauer mit auf eine unterhaltsame und überraschende Odyssee in die Welt der Kreativität.

Der Film basiert auf dem „Why Are You Creative“-Projekt des Regisseurs Hermann Vaske und ist eine einzigartige Reise durch die verschiedenen Facetten der Kreativität: künstlerisch, intellektuell, philosophisch und wissenschaftlich. Mit dabei sind Regisseure wie Wim Wenders und David Lynch, Musikerinnen und Musiker wie Björk und Bono, Künstlerinnen und Künstler wie Marina Abramović und Damien Hirst, Modemacherinnen wie Vivienne Westwood, Schauspielerinnen wie Angelina Jolie und Isabella Rossellini, Schauspieler wie Willem Dafoe, Sean Penn und John Cleese, Staatsmänner wie Nelson Mandela und Mikhail Gorbatschow, Wissenschaftler wie Stephen Hawking, religiöse Führer wie der Dalai Lama und Gesamtkunstwerke wie David Bowie.

Alles in allem hat Vaske in 30 Jahren Kreativgespräche mit über 50 Nobel- und Oscar®preisträgern geführt. Ein Who is Who der besten Kreativen der Welt. Was treibt sie an, ihre Ideen in Werke umzusetzen?

Stab/Crew
Produzent/in: Hermann Vaske
Produzent/in: Charles V. Bender
Regie: Hermann Vaske
Drehbuch: Hermann Vaske
Kamera: Patricia Lewandowska
Kamera: Evgeny Revvo
Kamera: Sasha Rendulic
Kamera: Stepen Ley
Kamera: Nick Manley
Kamera: Peter Stevenson
Schnitt: Marie-Charlotte Moreau
Musik: Teho Teardo & Blixa Bargeld
Produktionsmanagement: Lea Rosa Höltfreter (Koordination)
Postproduktion: Gary Feuerhake (Koordination)
Ton: Guy Willson (Aufnahme)
Ton: Ralf Boonen (Aufnahme)
Animation: Valérie Pirson
Animation: Floppy Lazare
beteiligte Firmen
Produktion: Emotional Network
Verleih Deutschland: Rise and Shine Cinema
Weltvertrieb: Celluloid Dreams
gefördert/unterstützt durch: Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Projektfilmförderung)
gefördert/unterstützt durch: HessenFilm und Medien (Verleihförderung)

Quelle: filmbiznews.de, Rise and Shine Cinema