IBC2018 – Video der nächsten Generation trifft Realität

IBC (Logo 2018)
©IBC

Wie heute gemeldet wurde, werden im Rahmen des Programmpunkts Content Everywhere Hub wieder Technologieunternehmen und Dienstleister auf der IBC2018 zusammenkommen, um die neuesten Trends, Strategien und Entwicklungen im Bereich Onlinefernsehen- und -video zu erörtern.

Als neueste Ergänzung zur Agenda der IBC2018, der weltweit einflussreichsten Medien-, Unterhaltungs- und Technologiemesse (13. bis 18. September 2018 im RAI in Amsterdam), wird der IBC Content Everywhere Hub 10 Expertenrunden und 34 Produktvorführungen anbieten.

Inmitten der IBC2018 in Halle 14 verbindet IBC Content Everywhere eine hochwertige Ausstellung mit dem Hub-Programm, mit dem die Besucher erfahren und erleben können, wie innovative neue Technologien die Möglichkeiten erweitern, die sich aus dem exponentiellen Anstieg des Konsums online verfügbarer Inhalte ergeben.

Auf der Agenda für den Hub stehen 10 Podiumsdiskussionen, die eine Reihe von Perspektiven und Fachkenntnissen zu Schlüsselthemen vereinen, darunter die Auswirkungen von bedeutenden neuen Technologien wie 5G, Edge Computing und Blockchain auf den digitalen Mediensektor. Weitere Themen sind die Methoden zur erfolgreichen Erweiterung eines OTT-Dienstes, die Auswirkung von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen auf die Erstellung von Inhalten, OTT-Vertrieb und -Monetarisierung, neue Geschäftsmodelle und Innovationen in der programmatischen Werbung sowie die Konvergenz von Rundfunk und Telekommunikation.

Darüber hinaus werden 34 Produktvorführungen über die gesamte OTT-Vertriebskette wie Online-Videoplattformen, Transcodierungs- und Streaming-Lösungen sowie Sicherheitsmöglichkeiten und Monetarisierungstechniken für Inhalte angeboten. Zu den Referenten zählen Fachleute von kleinen Start-ups bis hin zu einigen der ganz Großen im Technologiebereich wie Google, Alibaba, CSGi, Telia, Ooyala und Roku.

Da die Zuschauer ihre Sehgewohnheiten besser kontrollieren wollen, nimmt die Over-the-Top-Verbreitung für das Ökosystem der elektronischen Medien immer weiter zu. Den Verbrauchern „überall Inhalte“ und Catch-up-Dienste (Aufzeichnung von Sendungen) anbieten zu können, ist inzwischen für viele Rundfunkanstalten eine wesentliche Voraussetzung, um die herkömmliche Verbreitung zu ergänzen. Das gleiche gilt für Telekommunikationsunternehmen, die Videos in ihr Portfolio aufnehmen bzw. für unabhängige Produzenten von Inhalten oder Marken, die den Verbraucher direkt ansprechen möchten. Die Möglichkeit, Inhalte „Over the Top“ über Breitbandnetze zu verbreiten, hat zudem neuen Akteuren die Möglichkeit eröffnet, direkt eigene Beziehungen zu neuen Zielgruppen aufzubauen. IBC Content Everywhere bringt Technologieunternehmen und Dienstleister zusammen, die im Zentrum dieser Revolution stehen.

Über die IBC

Die IBC ist die weltweit einflussreichste Medien-, Entertainment- und Technologiemesse. Sie zieht mehr als 57.000 Teilnehmer aus über 170 Ländern an und vereint eine sehr angesehene und der Peer-Review unterzogene Konferenz mit einer Ausstellung, auf der mehr als 1.700 führende Anbieter modernster Technologie vorgestellt werden. Zusätzlich zur Messe und Konferenz von Weltrang umfasst die IBC auch die IBC Daily, IBCTV und IBC365.

Weitere Infos unter www.show.ibc.org