Anmeldungen für Trickfilmwettbewerb „FILMTRIXX 2018/2019“ ab sofort möglich

Filmtrixx (Plakat)
©SWR

Alle Grundschulklassen in Rheinland-Pfalz sind aufgerufen, einen eigenen Trickfilm zu produzieren und beim Wettbewerb „FILMTRIXX“ mitzumachen.

Das aktuelle Thema lautet: „Zukunftsträume“. Anmeldeschluss ist am 7. Dezember 2018, Abgabe bis zum 17. Mai 2019.

Der Trickfilmwettbewerb wird ausgelobt vom rheinland-pfälzischen Bildungsministerium, von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK), den „MedienKompetenzNetzwerken in Rheinland-Pfalz“ (MKN) und vom Südwestrundfunk (SWR). Wer mitmachen möchte, kann sich bis Freitag, 7. Dezember 2018, im Internet unter SWR.de/filmtrixx anmelden. Die Trickfilmtischausleihe und Schulung ist auf 48 Schulklassen begrenzt. Weitere 12 Klassen können mit eigener Technik ihren Trickfilm produzieren. Die Trickfilme müssen bis zum 17. Mai 2019 eingereicht werden.

Preisverleihung am 27. Juni 2019

Die drei besten Filme werden durch eine Jury ausgewählt und die Gewinner-Klassen erhalten eine gemeinsame Fahrt zur großen Preisverleihung am 27. Juni 2019 im Mainzer SWR-Funkhaus. Dort erwartet sie ein Überraschungsprogramm.

Kinderleichte Aufgabe

Der Trickfilm zum Thema „Zukunftsträume“ soll in Stop-Motion produziert und vertont werden (Filmlänge maximal 2:30 Minuten). Pro angemeldeter Klasse kann ein Film eingereicht werden. Am einfachsten geht es mit dem Trickfilmtisch und der Stop-Motion-Technik. Bild für Bild entsteht die eigene Geschichte und jedes Kind der Klasse kann mitmachen. Drehbuch schreiben, malen, kleben, filmen, produzieren – und schon bald ist der Trickfilm vorführbereit.

Kostenlose Schulung plus Trickfilmtisch

Die Lehrerinnen und Lehrer, die sich angemeldet haben, erhalten kostenlos eine eintägige Trickfilmschulung in einem MedienKompetenzNetzwerk (MKN) in Rheinland- Pfalz. Die Schulung ist als Veranstaltung der Lehrerfortbildung durch das Pädagogische Landesinstitut anerkannt. Der Trickfilmtisch ist ein mobiles Trickfilmstudio mit integrierter Beleuchtung und Kamera mit Tablet und einfach zu bedienender Software.

Weitere Infos auf SWRmedienstark.de