Ansel Elgort übernimmt Hauptrolle in Steven Spielbergs neuer Version von „West Side Story“

Ansel Elgort
Ansel Elgort – Foto: Business Wire

Ansel Elgort wurde für die Hauptrolle des „Tony“ in der neuen Filmversion des Broadway-Musical „West Side Story“ unter der Regie von Steven Spielberg verpflichtet.

Geschrieben hat die Adaption des 1957 von Arthur Laurents und Stephen Sondheim geschriebenen Musicals mit Musik von Leonard Bernstein und Konzept, Regie und Choreografie von Jerome Robbins, der Oscar-nominierte Drehbuchautor und Pulitzer-Preisträger Tony Kushner. Spielberg, Kevin McCollum und Kristie Macosko Krieger werden das Filmmusical produzieren.

„Tony“ wurde erstmals von Larry Kert im Original Broadway-Musical (1957) gespielt. Inspiriert von William Shakespeares „Romeo und Julia“ geht es in „West Side Story“ um die verbotene Liebe und die Rivalität zwischen den Jets und den Sharks, zwei Teenager-Straßenbanden mit unterschiedlichen ethnischen Backgrounds.

Die Produktion des Twentieth Century Fox Films hat in den letzten Monaten tausende potentieller Darsteller bei Casting-Aufrufen nach Schauspielern und Tänzern in New York, Los Angeles, Miami und Puerto Rico bewertet.

Elgort spielte in „Baby Driver“, für den er für einen Golden Globe als Best Performance by an Actor in a Motion Picture – Musical or Comedy nominiert wurde, sowie in „The Fault in Our Stars“. In der Verfilmung des mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Buches „The Goldfinch“, der im Oktober 2019 startet ist Elgart ebenfalls in der Hauptrolle zu sehen.

Die Dreharbeiten zu „West Side Story“ sollen im Sommer 2019 beginnen.