Drehende für „Camping mit Herz“ mit Diana Amft und Christoph M. Ohrt

Camping mit Herz - (pe11.2018) - v.l.n.r.: Christoph M. Orth, Diana Amft, Stefan Retzbach (Produzent), Josh Broecker (Regie), Eckhard Jansen (Kamera)
v.l.n.r.: Christoph M. Orth, Diana Amft, Stefan Retzbach (Produzent), Josh Broecker (Regie), Eckhard Jansen (Kamera) – © ARD Degeto, Thomas Neumeier

In Mecklenburg-Vorpommern enden unter der Regie von Josh Broecker die Dreharbeiten für den ARD-Degeto-Film „Camping mit Herz“ (Arbeitstitel) mit Diana Amft und Christoph M. Ohrt in den Hauptrollen.

Zum weiteren Cast gehören u.a. Nina Franoszek, Isabell Gerschke, Peter Schneider, Uke Bosse, Nils Dörgeloh und Elga Schütz.

Über „Camping mit Herz“

Karl-Heinz Sondheim (Christoph M. Ohrt) ist ein „One-Hit-Wonder“ der Schlagerszene. Sein einziger Hit beschreibt ihn als naturverbundenen Camping-Freund, obwohl es nichts auf der Welt gibt, was Kalle mehr hasst. Das Image als fröhlicher Vorzeige-Camper verfolgt ihn, aber er sieht sich gezwungen, die Fassade zu wahren, um als Musiker über die Runden zu kommen. Und so landet er im Rahmen seiner Promo-Tour auf dem Campingplatz von Desiree (Diana Amft) und ihrer Mutter Martha (Nina Franoszek), die sich erhoffen, ihren angeschlagenen Campingplatz mit Hilfe von Kalles Werbeeffekt zu retten. Und da harte Zeiten nun mal auch harte Maßnahmen erfordern, greift Desiree zu einem Trick: Bei einer TV-Live-Schalte verkündet sie, dass Kalle versprochen hat, zwei Wochen zu bleiben. Kalle fällt aus allen Wolken – kann aber keinen Rückzieher mehr machen, ohne sich einem Shit-Storm seiner Fans auszusetzen. Er muss wohl oder übel die nächste Zeit dort verbringen und findet sich nicht nur immer besser als „Zwangs-Camper“ zurecht, nein, er scheint sogar so etwas wie eine echte Heimat zu finden. Doch die idyllische Fassade bröckelt, als herauskommt, dass Desiree nicht die Einzige ist, die getrickst hat …

„Camping mit Herz“ (AT) ist eine Produktion von action concept im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste, produziert von Stefan Retzbach. Die Regie führt Josh Broecker, der gemeinsam mit Andy Cremer das Drehbuch schrieb. Hinter der Kamera steht Eckhard Jansen. Die Redaktion liegt bei Sascha Mürl (ARD Degeto).