Drehstart für „Die Jagd“ mit Heino Ferch und Joachim Król

Drehstartfoto DIE JAGD (11.2018) - Heino Ferch (Rolle Ingo Thiel) und Ronald Kukulies (Rolle Winni)
Heino Ferch (Rolle Ingo Thiel) und Ronald Kukulies (Rolle Winni) – ©ZDF, Frank Dicks

In Köln starteten die Dreharbeiten für den ZDF-90-Minüter mit dem Arbeitstitel „Die Jagd“.

Heino Ferch ist darin nach „Ein Kind wird gesucht“ erneut in der Rolle des SOKO-Chefs Ingo Thiel zu sehen. Wie bei „Ein Kind wird gesucht“ inszeniert Regisseur Urs Egger einen Film über deutsche Kriminalgeschichte: die Mafia-Morde von Duisburg 2007. Weitere Hauptrollen haben unter anderen Joachim Król, Verena Altenberger, Marie Lou Sellem und Moritz Führmann übernommen.

Das Drehbuch von Katja Röder und Fred Breinersdorfer stützt sich auf tatsächliche Protokolle und Ermittlungsakten. Es beschreibt die unermüdliche Arbeit der deutsch-italienischen Sonderkommission. Die Ermittlungen von Ingo Thiel und seinem Team reichen tief in die Strukturen der Mafia in Deutschland und Italien. Thiel kooperiert mit einer Kollegin von Interpol (Verena Altenberger) sowie dem zuständigen Staatsanwalt (Joachim Król). Schließlich gelingt es ihnen, das Duisburger Massaker aufzuklären. In Kalabrien, der Herkunftsgegend der Ndrangheta, spielen ihnen interne Konflikte der Mafia in die Hände.

„Die Jagd“ wird im Auftrag des ZDF und in Kooperation mit ARTE von der Lailaps Pictures GmbH, Nils Dünker, produziert. Die Ludwigsburger „handwritten pictures“ fungiert als Koproduzent. Der Film wird gefördert mit Mitteln der Filmstiftung NRW. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Dezember 2018. Günther van Endert ist der verantwortliche ZDF-Redakteur.