Drehstart für „Hammerfreundinnen“ von Regisseurin Christina Schiewe

Hammerfreundinnen (Drehstartfoto 07.2019), v.l.n.r.: Tulin (Yasemin Cetinkaya), Karl (Stephan Grossmann), Marlene (Julia-Maria Köhler), Renate (Valerie Niehaus)
v.l.n.r.: Tulin (Yasemin Cetinkaya), Karl (Stephan Grossmann), Marlene (Julia-Maria Köhler), Renate (Valerie Niehaus). – ©ZDF, Hendrik Heiden

Derzeit entsteht in München und Umgebung unter dem Arbeitstitel „Hammerfreundinnen“ eine neue Familienkomödie für das ZDF.

Regisseurin Christina Schiewe inszeniert die turbulente Geschichte mit Julia-Maria Köhler, Valerie Niehaus, Stephan Grossmann, Marlene Morreis, Yasemin Cetinkaya und Sebastian Ströbel in den Hauptrollen. Das Drehbuch stammt von Jens Urban.

Über „Hammerfreundinnen“

Marlene (Julia-Maria Köhler) will nach ihrer Babypause endlich wieder arbeiten. Ihr Mann Thorsten (Sebastian Ströbel) hat versprochen, beruflich zurückzustecken und mehr Zeit für die Familie zu haben. Mit Tochter Kiki ziehen die beiden nach Dachau um. Der Neuanfang scheint geregelt. Doch am Morgen von Kikis erstem Kita-Tag hat die Einrichtung wegen Asbest-Sanierung geschlossen. Auf die Schnelle eine Tagesmutter zu finden, ist aussichtslos. Als Thorsten auch noch kurzfristig nach Hamburg eilt, um seiner alten Firma aus der Klemme zu helfen, droht Marlenes berufliches Comeback zu scheitern. Enttäuscht und wütend gibt Marlene aber nicht auf: Sie entdeckt Räume, die als Kita geeignet sind. Zusammen mit Renate (Valerie Niehaus), Karl (Stephan Grossmann), Tulin (Yasemin Cetinkaya) und Rosi (Marlene Morreis) stürzt sie sich in die notwendigen Umbauarbeiten. Jeder und jede von ihnen steht unter Druck – denn alle brauchen sofort einen Betreuungsplatz für ihr Kind. Die bunt gewürfelte Truppe muss sich zusammenraufen und gerät nicht nur durch den straffen Zeitplan bis zur Bauabnahme an ihre Grenzen.

„Hammerfreundinnen“ (Arbeitstitel) ist eine ZDF-Auftragsproduktion der Hager Moss Film, München (Produzentin: Anja Föhringer). Beate Bramstedt ist die verantwortliche Redakteurin im ZDF. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 21. August 2019.