Drehstart für „Leben über Kreuz“ mit Benjamin Sadler und Annette Frier

Drehstartfoto Leben über Kreuz. v.l.n.r.: Annette Frier als Birthe Kempe, André Szymanski als Jan Kempe, Christina Hecke als Caren Blumberg und Benjamin Sadler als Sebi Blumberg.
v.l.n.r.: Annette Frier als Birthe Kempe, André Szymanski als Jan Kempe, Christina Hecke als Caren Blumberg und Benjamin Sadler als Sebi Blumberg. – ©ZDF, Guido Engels

In Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden entsteht seit dem 10. März 2020 das Drama „Leben über Kreuz“. Der ZDF-Fernsehfilm der Woche skizziert die Geschichte zweier Paare, die bei ihrer verzweifelten Suche nach einem Spenderorgan zueinanderfinden sollen.

Benjamin Sadler, Christina Hecke, Annette Frier und André Szymanski haben die Hauptrollen übernommen. Dagmar Seume, die mit Annika Tepelmann das Drehbuch schrieb, führt Regie.

Über „Leben über Kreuz“

Caren Blumberg (Christina Hecke) ist schwer krank und braucht dringend eine neue Niere. Seit mehr als acht Jahren wartet die zweifache Mutter vergeblich darauf. Ihr Ehemann Sebi (Benjamin Sadler) kommt als Spender nicht infrage – mangels passender medizinischer Werte. Ähnlich geht es einem zweiten Ehepaar, Patient Jan Kempe (André Szymanski) und seiner Frau Birthe (Annette Frier).

Der gemeinsame Nierenspezialist Dr. Vollhard (Johannes Ahn) schlägt den Vieren eine Organspende über Kreuz vor. Allerdings müssen die Beteiligten vor einer Ethikkommission beweisen, dass die Organspende aus freien Stücken geschieht, motiviert durch eine besondere persönliche Verbundenheit. Mit anderen Worten: Das Quartett muss vorgeben, eng befreundet zu sein. Der Weg dahin führt über eine tragikomische Tour de Force mit ungeahnten Folgen. Die aus unterschiedlichen Milieus stammenden Blumbergs und Kempes merken schnell: Im Grunde mögen sie sich nicht besonders. Ist ihr Freundschaftsversuch – und damit ihre gegenseitige Organspende – zum Scheitern verurteilt?

Der Fernsehfilm der Woche wird von Zeitsprung, Köln (Michael Souvignier, Till Derenbach, Katrin Kuhn) im Auftrag des ZDF produziert. Verantwortliche ZDF-Redakteurin ist Petra Tilger. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang April 2020.

Quelle: ZDF