Drehstart für NDR-Fernsehfilm „Armer Irrer“ mit Matthias Habich

Armer Irrer (Drehstartfoto 04.2018) - Markus Gruber (Produzent), Julia (Eleonore Weisgerber), Cornelius (Matthias Habich), Frank (Stephan Kampwirth), Anna Justice (Regie)
v.l.n.r. Markus Gruber (Produzent), Julia (Eleonore Weisgerber), Cornelius (Matthias Habich), Frank (Stephan Kampwirth), Anna Justice (Regie) – ©NDR, Das Erste, Marion von der Mehden

Matthias Habich, Stephan Kampwirth und Eleonore Weisgerber sind die Hauptdarsteller des NDR-Fernsehfilms „Armer Irrer“ (Arbeitstitel), der bis zum 10. Mai in Hamburg und Umgebung entsteht.

Autor der komödiantischen Geschichte um eine zersplitterte Familie, in der alle um ihr Seelenheil kämpfen, ist Sathyan Ramesh („Kein Herz für Inder“, „Tatort: Wofür es sich zu leben lohnt“). Die Regie führt Anna Justice („Die verlorene Zeit“, „Tag der Wahrheit“).

Über „Armer Irrer“ (Arbeitstitel)

Cornelius (Matthias Habich), in den Siebzigern, lebt in einer langen, glücklichen Beziehung mit seinem jüngeren Mann Frank (Stephan Kampwirth). Da steht nach dreißig Jahren ohne jede Ankündigung Julia (Eleonore Weisgerber) vor der Tür: die Frau, die Cornelius verließ, nachdem er erkannt hatte, dass er Männer liebt. Und mit der er zwei Kinder hat: Natascha (Maren Eggert) und Abel (Florian Panzner). Die beiden sind bei ihrem Vater aufgewachsen. Julia, früher eine kämpferische und erfolgreiche Journalistin, ist in San Francisco vereinsamt und pleite gegangen. Cornelius findet heraus: Sie wird bald sterben. Er nimmt Julia bei sich auf – zum Erstaunen Franks, der wenigstens gern gefragt worden wäre. Doch die Konfrontation mit seinem früheren Leben erschüttert Cornelius‘ jetziges Dasein …

Zu den weiteren Darstellerinnen und Darstellern gehören Sebastian Fräsdorf (Wilhelm), Lola Klamroth (Carmen), Gloria Endres de Oliveira (Junge Dame) und Sema Poyraz (Doktor Char).

Ausführender Produzent ist Markus Gruber (Leitwolf Filmproduktion), Kamera: Adrian Cranage. Die Redaktion hat Daniela Mussgiller (NDR).