Drehstart für zwei neue „Die Toten vom Bodensee“-Filme

ZDF (Logo)
©ZDF

In Lindau, Bregenz und Umgebung entstehen seit Dienstag, 17. April 2018, zwei neue Filme für die ZDF-/ORF-Krimireihe „Die Toten vom Bodensee“.

Neben Nora Waldstätten und Matthias Koeberlin als deutsch-österreichisches Ermittler-Duo spielen Hary Prinz, Inez Bjørg David und Stefan Pohl. In Episodenrollen stehen für den achten Film Bernadette Heerwagen, Harald Windisch und Béla Gabor Lenz sowie für den neunten Film Raphael von Bargen, Christopher Schärf, Julian Weigend und Sebastian Bezzel vor der Kamera. Regie führt erstmals Michael Schneider nach den Drehbüchern von Timo Berndt.

Im Film mit dem Arbeitstitel „Der Stumpengang“ werden Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) und Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) von einem Lehrer und seiner Schulklasse gerufen, die bei einer Nachtwanderung durch den dunklen Wald eine Leiche gefunden haben. Utensilien, mit denen der Tote gefesselt war, stammen aus dem nahegelegenen Heimatkundemuseum und lassen zunächst auf einen Mord nach mythischer Vorlage schließen. Eine weitere Leiche, die am Tatort ausgegraben wird, bringt die Ermittler auf die richtige Spur.

In die Welt der neuen Trendsportart Mermaiding tauchen Hannah Zeiler und Micha Oberländer im Film mit dem Arbeitstitel „Die Meerjungfrau“ ein: Eine junge Frau, die mit künstlicher Flosse schwamm, wurde im seichten Gewässer des Bodensees erschlagen aufgefunden. Als die Kommissare Wassersportler in der Nähe des Tatorts befragen, flieht ein verletzter junger Mann. Ist er der Täter? Oder sollte auch er dem Mörder der „Meerjungfrau“ zum Opfer fallen?

„Die Toten vom Bodensee“ ist eine Produktion der Rowboat Film- und Fernsehproduktion GmbH (Produzent: Sam Davis) in Koproduktion mit der Graf Filmproduktion GmbH (Produzent: Klaus Graf), dem ZDF und dem ORF; gefördert von Fernsehfonds Austria und dem Land Vorarlberg. Der verantwortliche Redakteur im ZDF ist Daniel Blum. Die Dreharbeiten dauern bis Ende Juni 2018, die Sendetermine stehen noch nicht fest.