Joaquin Phoenix spielt den „Joker“

A Beautiful Day - Behind the Scenes (Regisseurin Lynne Ramsay mit Joaquin Phoenix und Ekaterina Samsonov am Set)
Regisseurin Lynne Ramsay mit Joaquin Phoenix und Ekaterina Samsonov am Set von „A Beautiful Day“ – ©Constantin Filmverleih

Wie Warner Bros. Pictures bekanntgab, wird Joaquin Phoenix einen der berüchtigtsten Super-Bösewichte von DC, den „Joker“ verkörpern.

Unter der Regie von Todd Phillips dreht sich der Film um den ikonenhaften Erzfeind und ist eine eigenständige Geschichte, die man noch nie zuvor auf der großen Leinwand gesehen hat. Phillips Erforschung eines Mannes, der von der Gesellschaft nicht beachtet wird, wird als krude Charakterstudie beschrieben.

Das Drehbuch schrieb Todd Phillips zusammen mit dem Autoren Scott Silver („The Fighter“). Der Film wird von Emma Tillinger Koskoff produziert, Richard Baratta ist ausführender Produzent. Die Dreharbeiten werden zum Ende des Jahres starten.

Joaquin Phoenix wurde als einer der vielseitigsten Schauspieler der Gegenwart für seine Arbeit in Paul Thomas Andersons „The Master“, James Mangolds „Walk the Line“, in dem er auf Wunsch von Johnny Cash selbigen spielte, und Ridley Scotts „Gladiator“ mit drei Oscar-Nominierungen geehrt. Er wurde bei den Filmfestspielen in Cannes für „You Were Never Really Here“ (Deutscher Titel „A Beautiful Day“) von Regisseur Lynne Ramsey als Bester Schauspieler ausgezeichnet, und erhielt auch Anerkennung für seine Arbeit in weiteren zahlreichen Filmen, darunter Spike Jonzes „Her“. Sein letzter Film, Gus Van Sant’s „Don’t Worry, He Won’t Get Far on Foot“, feierte in diesem Jahr Premiere beim Sundance Festival.

Der Film wird weltweit von Warner Bros. Pictures vertrieben.