Schwarze Komödie „Das schwarze Quadrat“ mit Sandra Hüller im Dreh

Das schwarze Quadrat (Filmszene) - Bernhard Schütz (links) als Vincent und Jacob Matschenz als Nils.
Bernhard Schütz (links) als Vincent und Jacob Matschenz als Nils. – ©ZDF, Felix Novo de Oliveira

Im hessischen Bad Wildungen, in Hamburg und in Niedersachsen finden derzeit die Dreharbeiten für die schwarze Komödie „Das schwarze Quadrat“, einer Koproduktion mit der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel, statt.

Unter der Regie von Peter Meister, der auch das Drehbuch schrieb, spielen Bernhard Schütz, Jacob Matschenz, Sandra Hüller und andere.

Über „Das schwarze Quadrat“

Der alternde Kunstdieb Vincent Kowalski (Bernhard Schütz) hat das berühmte, millionenschwere Gemälde „Das schwarze Quadrat“ gestohlen – sein wirklich letzter Coup vor dem Ruhestand. Das Bild soll auf einem Kreuzfahrtschiff an die Käufer übergeben werden. Vincent und sein junger, unerfahrener Partner Nils (Jacob Matschenz) warten vergeblich am Kreuzfahrtterminal auf ihren dritten Komplizen, der Tickets und gefälschte Pässe mitbringen sollte.

Um auf das Schiff zu kommen, überwältigen sie kurzerhand zwei Männer. An Bord stellt sich heraus: Die ausgeraubten Männer waren Teil des Showprogramms. Vincent und Nils müssen deren Rollen einnehmen und nun als David-Bowie- und Elvis-Presley-Doubles auftreten. Trotz ihrer verzweifelten Bemühungen, nicht aufzufliegen, bekommen bald mehrere Crewmitglieder Wind von der wahren Identität der beiden und dem Wert ihres Diebesgutes. An Bord entbrennt eine wilde Katz-und-Maus-Jagd um „Das schwarze Quadrat“, in deren Verlauf Vincent zum ersten Mal begreift, was er wirklich braucht: einen Freund.

„Das schwarze Quadrat“ ist eine Produktion der FRISBEEFILMS GmbH & Co KG (Produzenten: Manuel und Alexander Bickenbach), in Koproduktion mit der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel und ARTE, gefördert von HessenFilm, Nordmedia, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Deutscher Filmförderfond, Deutscher Filmförderfond. Verantwortliche Redakteure sind Christian Cloos (ZDF), Olaf Grunert (ZDF/ARTE) und Daniela Muck (ARTE G.E.I.E). Gedreht wird voraussichtlich bis 27. März 2020.

Quelle: ZDF