Online Promotion europäischer Filme wird mit 8,6 Millionen Euro unterstützt

Creative Europe MEDIA (Logo)
©Creative Europe MEDIA

Im Rahmen der MEDIA-Förderlinie „Promotion of European Works Online“ werden Marketing und Branding für bereits existierende VoD-Plattformen gefördert sowie die Zusammenstellung digitaler Filmkataloge und innovative Maßnahmen zur Zuschauergewinnung.

Mehr als 1,5 Millionen Euro gehen an vier deutsche Projekte.

Erstmals auf der Förderliste steht mit 332.322 Euro „Automated Film Tagging Service“ von Fassoo. Der Service ermöglicht es VoD-Plattformen mittels einer neu entwickelten Technologie Filme aufzuspüren, die dem individuellen Geschmack ihrer Nutzer entsprechen. Und das nicht nur auf der Grundlage allgemeiner grundlegender Metadaten wie Genre, Schauspieler und Regisseur, sondern auch im Rahmen abstrakterer Zusammenhänge wie die Raffinesse des Humors, narrative Muster, Komplexität der Handlung und der visuelle Stil.

William Page, CEO von Fassoo:

„Nach einem Auftritt bei der Berlinale im Frühjahr als eines von zehn international handverlesenen Startups empfinden wir die Zusage von Creative Europe MEDIA als weitere Bestätigung unseres Produkts und wichtigen Meilenstein auf unserem noch langen Weg.“

Außerdem erhält reelport 541.265 Euro für Audiovisual Access Documentary, als weiterer deutscher Partner ist hier das Berliner Interfilm Festival beteiligt.

Justwatch bekommt für „Enhance the overview, accessibility and visibility of European films and TV shows“ 447.090 Euro.

EFA Productions erhält für den EFA Young Audience Award 235.000 Euro.

Bei einem weiteren Projekt ist Rushlake Media als deutscher Partner an Bord, die „European Cinema & VOD Initiative“ läuft nun unter Federführung der französischen Carbec Media.

Insgesamt erhalten 30 Projekte aus 11 Ländern Fördergelder.